Münnerstadt

MP+Münnerstadt: Wer beklaut ein Altenheim?

Unbekannte stahlen offensichtlich an Weihnachten einen Massagesessel aus dem Juliusspital. Der Helferverein hatte ihn für 4400 Euro für die Seniorinnen und Senioren gekauft. Heimleiterin Dagmar Schirling fordert die Diebe auf, den Sessel zurückzubringen.
Wolfgang Blümlein sitzt auf dem Fußhocker, den die Diebe im Juliusspital zurückließen. Der Massagesessel, den die Altenheimbewohner sehr gerne genutzt haben, wurde an Weihnachten gestohlen. 4400 Euro hatte die Spende des Helfervereins gekostet. Foto: Ulla Ritzmann       -  Wolfgang Blümlein sitzt auf dem Fußhocker, den die Diebe im Juliusspital zurückließen. Der Massagesessel, den die Altenheimbewohner sehr gerne genutzt haben, wurde an Weihnachten gestohlen. 4400 Euro hatte die Spende des Helfervereins gekostet. Foto: Ulla Ritzmann
| Wolfgang Blümlein sitzt auf dem Fußhocker, den die Diebe im Juliusspital zurückließen. Der Massagesessel, den die Altenheimbewohner sehr gerne genutzt haben, wurde an Weihnachten gestohlen. 4400 Euro hatte die Spende des Helfervereins gekostet. Foto: Ulla Ritzmann

Für Heimleiterin Dagmar Schirling ist es ein einziges Rätsel. "Am 23. Dezember hat eine Mitarbeiterin den Massagesessel in ihrer Pause benutzt", sagt sie. Am Vormittag des 24. Dezember hat dann ein Bewohner nachgefragt, wo der Sessel geblieben ist. "Was, der Sessel ist weg?", war die erste Reaktion. Dann hat sich Entsetzen breit gemacht, beschreibt Dagmar Schirling die Situation. Aber weil es eigentlich nicht sein konnte, schauten sich die Mitarbeiter in sämtlichen Zimmern um. Es hätte ja sein können, dass ein Bewohner sich den Sessel in sein Zimmer geholt hat.

Weiterlesen mit MP+