Münnerstadt

Münnerstädter Stadtjubiläum: Das Rad nicht neu erfinden

Bei der Vorbereitung des großen Festes im Jahr 2020 lohnt ein Blick in die Vergangenheit: Früher wurden auch große Feste in der Altstadt gefeiert.
Sommerspektakel 1986: Eine riesige Bühne stand vor dem Heimatspielhaus, der Anger wurde zur Konzertarena. Archiv/Peter Hina
Sommerspektakel 1986: Eine riesige Bühne stand vor dem Heimatspielhaus, der Anger wurde zur Konzertarena. Archiv/Peter Hina
Wo das Stadtjubiläum 1250 Jahre Münnerstadt im kommenden Jahr stattfinden soll, hat in jüngster Zeit für einige Diskussionen gesorgt. Zwar lautet der Beschluss momentan noch anders, aber es zeichnet sich die Altstadt als Veranstaltungsort ab. Im Jahr 1970 hatten die Münnerstädter die 1200 Jahre ihrer ersten urkundlichen Erwähnung zum Teil in der Stadt gefeiert. Ein großes Festzelt stand auf dem Festplatz (heute Edeka). Später entwickelte die Gruppe "Akzente" Musik und Märkte und die Sommerspektakel, die Tausende Gäste in die Stadt lockten.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen