Münnerstadt

Münnerstädter Wasser weiter abkochen

Die Stadt hat bereits die Leitungen gespült und die Einwohner zusammen mit den Feuerwehren über das Abkochgebot informiert. Drei Wochen zuvor war das Wasser noch völlig in Ordnung.
Auf das Glas Wasser aus der Leitung sollten die Münnerstädter derzeit verzichten, weil Enterokokken festgestellt wurden. Bis Entwarnung gegeben werden kann, muss das Trinkwasser abgekocht werden. Das kann noch ein paar Tage dauern. Archiv/Thomas Malz
Auf das Glas Wasser aus der Leitung sollten die Münnerstädter derzeit verzichten, weil Enterokokken festgestellt wurden. Bis Entwarnung gegeben werden kann, muss das Trinkwasser abgekocht werden. Das kann noch ein paar Tage dauern. Archiv/Thomas Malz
Nachdem am Dienstagmittag bekannt geworden war, dass in der letzten Probe des Münnerstäder Trinkwassers Enterokokken enthalten waren, hat die Stadt sofort reagiert. Einerseits wurde die Bevölkerung über die Medien, Lautsprecherdurchsagen und Handzettel darüber informiert, dass das Wasser abgekocht werden muss, anderseits wurden die Leitungen massiv gespült. Inzwischen sind nach den Vorgaben des Gesundheitsamtes weitere Proben an verschiedenen Stellen entnommen worden. Bis das Ergebnis vorliegt, wird es allerdings ein paar Tage dauern.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen