Ramsthal

Mut zum Lachen und Scheitern

Im Ramsthaler "Haus Erlebenskunst" gibt es eine Gruppe, die sich dem Improvisationstheater verschrieben hat. Tipps gab Profi Lena Försch.
Bei dieser Übung geht es darum, zu zweit oder zu dritt abwechselnd ein Wort zu sagen und trotzdem ganze Sätze zu bilden und eine Geschichte zu erzählen. Trainerin Lena Försch (Bildmitte) gibt Julia Herrle (links) und Luisa Hämel (rechts) dabei immer wieder Tipps. Foto: Ralf Ruppert
Bei dieser Übung geht es darum, zu zweit oder zu dritt abwechselnd ein Wort zu sagen und trotzdem ganze Sätze zu bilden und eine Geschichte zu erzählen.
Seit rund 20 Jahren verbreitet sich das Genre Improvisationstheater, kurz Impro, auf der ganzen Welt. In Würzburg gab es von Anfang an eine aktive Szene, beginnend mit den "Beutelboxern", 2002 fand das erste internationale Improtheater-Festival statt. Das hat auch Lena Försch aus Neubrunn bei Würzburg geprägt. "Mit 15 Jahren habe ich angefangen", erzählt die 29-Jährige.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen