Bad Königshofen

Natur unterstützt den Heilungsprozesse

Der Gradierpavillon im Kurpark von Bad Königshofen bekommt zur Zeit neuen Schwarzdorn. 1200 Bündel sind es, die aus Polen geliefert wurden.
1200 Schwarzdorn-Bündel werden zur Zeit am Gradierpavillon im Kurpark von Bad Königshofen eingesetzt. Foto: Hanns Friedrich       -  1200 Schwarzdorn-Bündel werden zur Zeit am Gradierpavillon im Kurpark von Bad Königshofen eingesetzt. Foto: Hanns Friedrich
| 1200 Schwarzdorn-Bündel werden zur Zeit am Gradierpavillon im Kurpark von Bad Königshofen eingesetzt. Foto: Hanns Friedrich

In Deutschland darf Schwarzdorn in größeren Mengen zu keiner Jahreszeit geschnitten werden, weil sich hier Kleintiere und Vögel aufhalten und dort nisten. In den vergangenen Tagen wurden die alten Schwarzdornbündel am Gradierpavillon entfernt und werden nun durch neue ersetzt, sagt Kurdirektor Werner Angermüller. Das sei nach vielen Jahren notwendig geworden. 2009 wurde der Gradierpavillon eröffnet. Die Idee hatte damals Kurdirektor Werner Angermüller, der in einem Kurort solch einen Gradierpavillon entdeckt hatte. In Bad Königshofen sei die Besonderheit, dass man nicht nur Außen, sondern auch ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!