Zeitlofs

Neues Leben für den alten Ort in Zeitlofs

Ein weiterer Schritt auf dem Weg zum Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept (ISEK) für den Markt Zeitlofs ist gemacht.
Recht überschaubar gestaltete sich die Teilnehmerzahl beim Bürgerworkshop in Zeitlofs. Wer aber gekommen war, machte von Anfang an intensiv mit. Im Verlauf der Veranstaltung gewann Stadtplaner und Architekt Bernd Müller (Bildmitte stehend) wertvolle Erkenntnisse für seine weitere Arbeit.Foto: Rolf Pralle
Recht überschaubar gestaltete sich die Teilnehmerzahl beim Bürgerworkshop in Zeitlofs. Wer aber gekommen war, machte von Anfang an intensiv mit.
Bürgermeister Wilhelm Friedrich (CSU) war zwar erfreut darüber, dass eine Informationsveranstaltung vor einigen Wochen zu der Thematik Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) zwischenzeitlich die Neugierde bei der Bevölkerung geweckt habe. Gleichzeitig enttäuschte ihn aber auch diesmal wieder die sehr geringe Teilnehmerzahl bei dem Treffen im Feuerwehrgerätehaus. "Alles, was wir heute machen, ist keineswegs in Stein gemeißelt", erläuterte der Rathauschef zum Auftakt. Erst einmal gehe es lediglich um die Sammlung von Ideen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen