Thundorf

Neues Vorstandsteam nach Satzungsänderung

Im zweiten Anlauf hat Thundorfs Kindergarten St. Michaelverein einen neuen Vorstand. Möglich machte dies eine Satzungsänderung zu einem Fünfer-Vorstand
Sie leiten nun die Geschicke des Kindergarten St. Michaelvereins in Thundorf: (von links) Judith Dekant (1. Bürgermeisterin), Anke Schneider, Katja Wirsing, Nicole Diem, Bettina Seufert, Mark Kirchner und Lena Saal-Bauernschubert.  Es fehlen Lisa Braun und Pfarrer Peter Rüb. Das Bild entstand vor dem Corona-Lockdown. Foto: Philipp Bauernschubert       -  Sie leiten nun die Geschicke des Kindergarten St. Michaelvereins in Thundorf: (von links) Judith Dekant (1. Bürgermeisterin), Anke Schneider, Katja Wirsing, Nicole Diem, Bettina Seufert, Mark Kirchner und Lena Saal-Bauernschubert.  Es fehlen Lisa Braun und Pfarrer Peter Rüb. Das Bild entstand vor dem Corona-Lockdown. Foto: Philipp Bauernschubert
| Sie leiten nun die Geschicke des Kindergarten St. Michaelvereins in Thundorf: (von links) Judith Dekant (1. Bürgermeisterin), Anke Schneider, Katja Wirsing, Nicole Diem, Bettina Seufert, Mark Kirchner und Lena ...

Der Kindergarten "Unterm Regenbogen" in Thundorf ist unter kirchlicher Trägerschaft und hat im Allgemeinen einen guten Ruf. Umso überraschter waren die Mitglieder des Kindergarten St. Michaelvereins, dass mit der Einladung zur Jahreshauptversammlung am 30. September der Rücktritt von drei Vorstandsmitgliedern mitgeteilt wurde. Sie wurden erst am 29. April 2019 gewählt und traten nun aus persönlichen Gründen von ihren Ämtern zurück.

Durch diesen Rücktritt war eine weitere Versammlung mit Neuwahlen notwendig, die noch vor dem aktuellen Corona-Lockdown nun in der Festhalle unter dem Beisein von Bürgermeisterin Judith Dekant, Pfarrer Peter Rüb , Katharina Derr, Fachberaterin der Caritas Würzburg, und Anne Hilpert-Böse, Geschäftsführerin der Caritas Bad Kissingen, stattfand.

Satzung geändert

Bevor es zu den Neuwahlen kam, stellte Katharina Derr von der Caritas , zuständig für die katholischen Kindergärten des Landkreises Bad Kissingen, die Aufgaben und Vorteile des Vereins "Sankt Michael", als Träger der Einrichtung anschaulich dar und bot fachliche Unterstützung für die neuen Vorstandskandidaten an. Die Arbeit im Verein, so Derr, biete gute Möglichkeiten, Kontakte und Freundschaften im Ort zu schließen. Es gäbe weitere Möglichkeiten, wie die Einsetzung eines Geschäftsführers. Es könne auch ein Vorstandsteam gebildet werden, entsprechend müsste die Satzung geändert werden. Um eine solche Änderung ging es - ohne Ergebnis - bereits in der Versammlung Ende September. In der erforderlichen zweiten Versammlung stellte Derr die neue Satzung mit den Änderungen vor. Ganz besonders kam es dabei zu Diskussionen über die Wahlen - Vorstand, wie bisher, oder Vorstand im Team. Die Versammlung entschied sich mehrheitlich für letztere Variante mit einem Fünfer-Vorstand. Die Aufgaben der einzelnen Vorstandsmitglieder werden in einer vom Vorstand zu erstellenden Geschäftsordnung geregelt.

Vorstand gewählt

Gewählt wurden in den Vorstand, inklusive Beisitzer: Nicole Diem, Bettina Seufert, Mark Kitzinger, Lena Saal-Bauernschubert, Lisa Braun (alle Thundorf ), Katja Wirsing (Theinfeld), Anke Schneider ( Seubrigshausen ). Kraft des Amtes gehören dem Vorstand an: Der jeweilige Pfarrer (zur Zeit Peter Rüb ) und das jeweilige Ortsoberhaupt (Judith Dekant). Die Amtsdauer beträgt drei Jahre

Im Anschluss an die erfolgreiche Wahl gaben Bürgermeisterin Judith Dekant, Pfarrer Peter Rüb , Anne Hilpert-Böse und Renate Saal ihrer Freude darüber Ausdruck und gratulierten den Gewählten. Pfarrer Rüb brachte es auf den Punkt: "Hoffentlich hat der St. Michaelsverein" eine lange Zukunft. Ich freue mich, dass es weiter geht".

Viele Aktivitäten vor Corona

Die Regularien und Rechenschaftsberichte wurden bereits in der Mitgliederversammlung am 30. September abgehandelt. Alle Teilnehmer befürworteten damals zwar den Erhalt des kirchlichen Kindergartens, aber niemand erklärte sich für eine Kandidatur bereit.

Nach Kassiererin Anke Schneider und ihrem Kassenbericht sowie der Vorstellung des Haushaltsplanes, gaben die damals noch im Amt stehende 1. Vorsitzende Annegret Dietz und die Leiterin Renate Saal ihre Jahresberichte ab. Saal konnte auf viele Aktivitäten und interne Veranstaltungen zurückblicken. Herauszuheben sind eine Familienwanderung, das Martinsfest, die Thundorfer Dorfweihnacht, eine Hommage für Omas und Opas , die Christbaumrückholaktion, ein Treffen mit den Maltesern, Fasching und der Besuch einer Zahnärztin.

Dann kam Corona, und der Kindergarten musste am 16. März geschlossen werden. Eine Notbetreuung wurde am 6. April durch das Ministerium möglich gemacht und auch von den Eltern genutzt. Die Schließung dauerte offiziell bis zum 30. Juni, der Bus musste bis Ende der Kinderhausjahres stehen bleiben.

57 Kinder

Das Kinderhaus "Unterm Regenbogen" hat ab November diesen Jahres 57 Kinder . Diese Zahl wird im Laufe des Jahres auf 64 gesteigert. Zur Zeit sind in der Einrichtung 15 Kleinkinder, 15 Midis und 27 Maxis. Aufgeteilt nach Ortschaften, kommen aus Seubrigshausen (9 Kinder ), Rothhausen (9), Weichtungen (13), Thundorf (22) und Theinfeld (4).

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Bad Kissingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Thundorf
Caritas
Caritas Bad Kissingen
Jahresberichte
Katholizismus
Kinder und Jugendliche
Kindergartenvereine
Neuwahlen
Opas
Peter Rüb
Rechenschaftsberichte
Seubrigshausen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!