Geroda

Nicht jeder, der ein Anliegen hat, ist Anlieger

Bei einem Ortstermin in Platz beschäftigten sich die Räte mit Forderungen der Einwohner in der Bürgerversammlung.
Eine Verengung der Einmündung am Platzer Berg soll von unbefugtem Benutzen der Anlieger-Straße abhalten.Gabriele Sell
Eine Verengung der Einmündung am Platzer Berg soll von unbefugtem Benutzen der Anlieger-Straße abhalten.Gabriele Sell
In der Bürgerversammlung äußerten Bürger aus Platz den Wunsch nach einer Treppe, die vom Parkplatz in den Friedhof führen soll. Das schaute sich das Gerodaer Ratsgremium am Mittwochabend vor Ort an. Als sinnvoll wurde dies nicht erachtet, weil der Parkplatz direkt neben dem Eingang ist. Auch nicht die Öffnung der Friedhofsmauer im unteren Bereich, ein weiterer Wunsch, der von Bürgern angesprochen worden war. Wie Bürgermeister Alexander Schneider sagte, sei das Friedhofstor immer offen. Die Leute können mit dem Auto hineinfahren, wenn sie schwere Sachen zu den Gräbern transportieren müssen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen