Ramsthal

Noch einige Ecken unterversorgt

Ramsthal will Haushalte ans Glasfasernetz anschließen. Ein Fachberater empfiehlt den Räten, das Vorhaben unverzüglich anzugehen.
Ramsthal will Lücken bei der Internet-Versorgung schließen. Unser Bild entstand im Altlandkreis Hammelburg.  Foto: Ralf Ruppert/Archiv
Ramsthal will Lücken bei der Internet-Versorgung schließen. Unser Bild entstand im Altlandkreis Hammelburg. Foto: Ralf Ruppert/Archiv
Alle zwei Jahre verdoppeln sich die Datenströme im weltweiten Internet. Eine Vollversorgung sei gerade im ländlichen Raum wichtig, da die Zahl moderner Heimarbeitsplätze wächst und der Online-Handel zunimmt. Deshalb empfahl Fachberater Joachim Först (Först-Consult, Würzburg) den Ramsthaler Gemeinderäten in ihrer Sitzung am Donnerstag den unverzüglichen Start des schrittweisen Ausbaus des Glasfasernetzes. "Es dauert zwar einige Jahre und kostet viel Geld." Doch die Internet-Nutzung zeige eine "ungeheure Dynamik", der sich die Gemeinde stellen müsse.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen