Bad Kissingen

MP+Noch immer viel zu wenig Impfstoff

Nur aus den Medien wissen Hausärzte bislang, dass sie künftig den Impfstoff Astrazeneca an Patienten ab 18 Jahren und ohne Priorisierung impfen können . Doch den gibt es vorerst gar nicht.
Es gibt noch zu wenig Impfstoff. Foto: Norbert Michael, dpa       -  Es gibt noch zu wenig Impfstoff. Foto: Norbert Michael, dpa
| Es gibt noch zu wenig Impfstoff. Foto: Norbert Michael, dpa

Am Mittwochabend erreichte die Menschen in Bayern über die Medien die Nachricht, dass Bayern in Hausarztpraxen den Impfstoff von AstraZeneca für alle Menschen ab 18 Jahren freigibt. Die neue Regelung gelte sofort, hat in einem Interview des BR Gesundheitsminister Klaus Holetschek angekündigt. Eine offizielle Bestätigung dieser Aussagen lag den Hausärzten jedoch auch am Donnerstagnachmittag noch nicht vor. Sie haben wie auch alle anderen von der Freigabe nur aus den Medien erfahren und aktuell sieht es auch nicht danach aus, dass den Praxen überhaupt das AstraZeneca-Vakzin zeitnah zur Verfügung steht.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat