Oberleichtersbach

Oberleichtersbach: Ein Schafdiebstahl der dann doch keiner war

Gleich 18 Schafe vermisste ein Tierhalter am Sonntagmorgen auf seiner Koppel.
Foto: Stefan Abtmeyer | Gleich 18 Schafe vermisste ein Tierhalter am Sonntagmorgen auf seiner Koppel.

Am Sonntag meldete ein 64-jähriger Tierhalter einen Diebstahl von insgesamt 18 Schafen bei der Polizeiinspektion Bad Brückenau. Wie es im Polizeibericht heißt, hatte er am Sonntagmorgen festgestellt, dass sich auf seiner Koppel in Oberleichtersbach, Am Haig, nur noch vier Lämmer befanden. Die restlichen Tiere, zehn ausgewachsene Mutterschafe, ein Schafbock sowie sieben weitere Lämmer fehlten.

Aufgrund dieser Mitteilung leitete die Polizei zunächst Ermittlungen wegen Großviehdiebstahls ein. Als der Tierhalter im Lauf des Tages meldete, dass er seine Tiere in einem nahegelegenen Steinbruch wieder gefunden habe, konnten die Ermittlungen eingestellt werden. Nicht geklärt werden konnte bislang, ob sich die Tiere eigenständig durch eine Lücke aus der Koppel entfernten, oder ob Unbekannte möglicherweise die Koppel geöffnet hatten.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Bad Brückenau unter Tel.: (09741) 6060 entgegen.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Bad Kissingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Oberleichtersbach
Pressemitteilung
Polizeiinspektion Bad Brückenau
Tiere und Tierwelt
Tierhalterinnen und Tierhalter
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!