Bad Brückenau

Oberleichtersbach: Folgen des Lockdowns spürbar

Bad Brückenauer Mineralwasser wird weithin gerne getrunken. Doch die coronabedingte Schließung der Gastronomie macht dem Oberleichtersbacher Abfüllbetrieb zu schaffen. Der Vorstand rechnet mit einem deutlichen Absatzrückgang.
Produktionsleiter Andreas Zink an den Mineralwassertanks: Jeder der insgesamt sechs Tanks fasst 100.000 Liter 'Ein Tank reicht fünf bis sechs Stunden, dann ist er leer', schildert er die Dimension der Abfüllung. Foto: Ulrike Müller       -  Produktionsleiter Andreas Zink an den Mineralwassertanks: Jeder der insgesamt sechs Tanks fasst 100.000 Liter 'Ein Tank reicht fünf bis sechs Stunden, dann ist er leer', schildert er die Dimension der Abfüllung. Foto: Ulrike Müller
| Produktionsleiter Andreas Zink an den Mineralwassertanks: Jeder der insgesamt sechs Tanks fasst 100.000 Liter "Ein Tank reicht fünf bis sechs Stunden, dann ist er leer", schildert er die Dimension der Abfüllung. Foto: Ulrike Müller

Bisher galt als eine der größten Unwägbarkeiten für das Bad Brückenauer Wasser ein ganz banaler Umstand: War es heiß, zog der Absatz kräftig an. Fiel der Sommer eher kühl aus, kauften die Kunden nur mäßig ein. In diesem Jahr aber ist alles anders. Die Schließung der Gastronomie im Frühjahr, die vielen gestrichenen Feste und die stark nachlassende Nachfrage aus dem Kantinengeschäft sind für die Staatliche Mineralbrunnen AG spürbar."Wir gehen für 2020 von einem deutlichen Absatzrückgang aus", schildert Vorstandsvorsitzender Ingo Violon den Tenor bei der Hauptversammlung der Aktionäre Ende August.

Weiterlesen mit
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat