Oberleichtersbach

Oberleichtersbach: Nun kann Frieden einkehren

Die Befürworter eines Solarparks hatten alle Hebel in Bewegung gesetzt, um das Projekt doch noch umzusetzen. Nun haben sie deutlich verloren.
Um diese Senke (Wiese im Vordergrund) zwischen Bernbrunner Straße und Wiesenstraße ging es. Foto: Ulrike Müller
Um diese Senke (Wiese im Vordergrund) zwischen Bernbrunner Straße und Wiesenstraße ging es. Foto: Ulrike Müller
Die Freude über den Triumph ist bei den Gegnern des Solarparks groß. "Es war sehr eindeutig, damit hatte ich persönlich nicht gerechnet", sagt Werner Milotta. Die Hauptsache sei, man habe gewonnen. "Wir haben unsere Argumente rüberbringen können. Die Stimmung ist gut." Die große Ablehnung des Projekts allein im Ortsteil Unterleichtersbach spreche für sich.Deutlich verhaltener klingt es auf der anderen Seite. "Klar, wir sind enttäuscht", sagt Silvia Kleinhenz. Es sei eine demokratische Abstimmung gewesen. "Die Entscheidung ist gefallen und die akzeptieren wir auch", fügt sie an.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen