Oberleichtersbach

MP+Oberleichtersbach: Warum der Rat den Solarpark abgelehnte

Die Akzeptanz im neuen Gemeinderat für die acht Hektar große Anlage scheint gegenüber 2018 gestiegen. Dennoch soll die Firma Anumar ihre Pläne nicht weiterverfolgen.
So einen ähnlichen Solarpark wie hier zwischen Hammelburg und Untererthal wird es bei Unterleichtersbach nicht geben.
Foto: Archivfoto Markus Reeh | So einen ähnlichen Solarpark wie hier zwischen Hammelburg und Untererthal wird es bei Unterleichtersbach nicht geben.

Am Ende überwog im Gemeinderat dann doch die Skepsis: Zu frisch für eine Zustimmung zu einem Solarpark schien der gerade zurückliegende Bürgerentscheid, bei dem die Bürger der Großgemeinde 2018 das Vorhaben abgelehnt hatten. Jetzt gab es unter den Gemeindevertretern mit 7:8 Stimmen erneut keine Mehrheit dafür. Allerdings war das Abstimmungsergebnis deutlich knapper als vor drei Jahren.Fünf Zuhörer im RaumDie Aussprache in der alten Schule von Breitenbach zu dem heiklen Thema fand bei kleiner Öffentlichkeit statt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!