Oberthulba

Oberthulba: Anlieger gegen Wohnblocks

Ein Unternehmen will in der Siedlung an der Quellenstraße in Oberthulba sieben Mehrfamilienhäuser errichten. Die Nachbarn sind davon nicht begeistert.
So stellt sich der Projektentwickler die sieben Häuser auf dem Jedicke-Gelände in einer Animation vor. Foto: Animation/consello projektmanagement
So stellt sich der Projektentwickler die sieben Häuser auf dem Jedicke-Gelände in einer Animation vor. Foto: Animation/consello projektmanagement
Nach der Rodung vor bald zwei Jahren ist das Gelände rund um die ehemalige Jedicke-Villa wieder zugewuchert. Die Nachbarn des Wohngebiets würden den Wildwuchs gerne loswerden. Doch mit den Plänen, die das Unternehmen Consello Projektmanagement für das verlassene Areal jetzt hat, sind sie auch nicht glücklich.Der Projektentwickler will das rund einen Hektar große Grundstück kaufen und darauf sieben Häuser mit insgesamt 49 Eigentumswohnungen bauen. In einer Anliegerversammlung stellte Florian Wittmann von Consello das Vorhaben vor. "Wir versuchen innovativ zu bauen", sagte er.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen