Oberthulba

Oberthulba: Kaputter Blinker an Ballenpresse führt zu Unfall mit Traktor - Autofahrerin verletzt

Ein kaputter Blinker an der Ballenpresse eines Traktors hat am Samstagabend zu einem Unfall im Unterfranken geführt: Eine Autofahrerin wollte ein landwirtschaftliches Gespann überholen und konnte nicht erkennen, dass dieses gerade abbog.

Ein defekter Fahrtrichtungsanzeiger hat im Landkreis Bad Kissingen einen Unfall verursacht. Das berichtet die Polizei Hammelburg.  

Am Samstagabend (8. August 2020) gegen 21.15 Uhr befuhr ein 20-Jähriger mit einer landwirtschaftlichen Zugmaschine und einer angehängten Ballenpresse die Staatsstraße von Hassenbach in Richtung Oberthulba . Kurz nach dem Kaiserhof betätigte der Traktorfahrer den linken Fahrtrichtungsanzeiger und wollte nach links auf einen Wiesenweg abbiegen.

Oberthulba : Wegen Blinker-Defekts - Autofahrerin sieht nicht, dass Traktor abbiegt

Aufgrund eines defekten hinteren Fahrtrichtungsanzeigers an der Ballenpresse, war der Abbiegevorgang für die nachfolgende Autofahrerin nicht erkennbar. Diese hatte im selben Moment zum Überholen ausgeschert und prallte mit der Front ihres Seat gegen den linken vorderen Reifen des Traktors .

Die Fahrerin des Kleinwagens verletzte sich durch den Unfall leicht, weshalb sich der Unfallverursacher wegen einer fahrlässigen Körperverletzung im Straßenverkehr verantworten muss. An den beiden Fahrzeugen entstanden Sachschäden von ca. 7000 Euro.

In Mittelfranken hat sich am Donnerstag ein Traktor überschlagen. Der 71-jährige Fahrer rettete sich selbst das Leben - mit einem Gürtel.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Oberthulba
  • Autofahrer
  • Defekte
  • Fahrerinnen und Fahrer
  • Kleinwagen
  • Polizei
  • Sachschäden
  • Seat
  • Traktoren
  • Unfallverursacher
  • Unterfranken
  • Zugmaschinen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!