Kothen

Obst- und Gartenbauverein Kothen-Speicherz lebt weiter

Gute Nachricht bei der Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Kothen-Speicherz. Kerstin Beck bekundete ihre Bereitschaft, den Posten der 1. Vorsitzenden zu übernehmen.
Kreisvorsitzender Markus Stockmann (links) ehrte mit der silbernen Ehrenurkunde und der silbernen Ehrennadel für 25-jährige Mitgliedschaft: (von links)  Christina Halbleib, Johanna Kömpel, Petra Heurich und Matthias Schneider. Foto: Stephanie Elm       -  Kreisvorsitzender Markus Stockmann (links) ehrte mit der silbernen Ehrenurkunde und der silbernen Ehrennadel für 25-jährige Mitgliedschaft: (von links)  Christina Halbleib, Johanna Kömpel, Petra Heurich und Matthias Schneider. Foto: Stephanie Elm
| Kreisvorsitzender Markus Stockmann (links) ehrte mit der silbernen Ehrenurkunde und der silbernen Ehrennadel für 25-jährige Mitgliedschaft: (von links) Christina Halbleib, Johanna Kömpel, Petra Heurich und Matthias Schneider. Foto: Stephanie Elm

Das dominierende Thema der Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins schloss da an, wo der Verein 2020 aufgehört hatte: Bei der Suche nach einem neuen 1. Vorsitzenden . Irmgard Prucha hatte bereits 2019 angekündigt, diesen Posten nicht länger ausüben zu können. Bereits damalige Bemühungen wurden nicht belohnt, dementsprechend erfreut war der Vorstand, dass sich Interessenten nicht nur für den Vorsitz fanden. Kerstin Beck bekundete ihre Bereitschaft, den Posten der 1. Vorsitzenden zu übernehmen: "Super - der Verein lebt weiter", äußerten die Vorstandsmitglieder erleichtert. Falls weiterhin ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!