Oerlenbach

Oerlenbach: Orgie im Landratsamt

Die Theatergruppe des TSV Oerlenbach hat im Pfarrheim eine tolle Komödie auf die Bühne gebracht. Skandal und Chaos pur herrschen im Oerlenbacher (!) Landratsamt.
Toga-Party im Landratsamt mit Hasch und Haschkeksen. Foto: Dieter Britz       -  Toga-Party im Landratsamt mit Hasch und Haschkeksen. Foto: Dieter Britz
| Toga-Party im Landratsamt mit Hasch und Haschkeksen. Foto: Dieter Britz

Der Wahlkampf läuft auf Hochtouren. Die Wiederwahl von Landrat Bernhard Oppenau ist eigentlich reine Formsache - bis zu dem Zeitpunkt, als Tamara Bloomberg, eine ausgeflippte Hippie-Mutter aus Amerika, auftaucht und ihn an seine Vergangenheit als Student in Hamburg erinnert. Die Dame, die ihre auch im Gegensatz zu ihr überaus spießige Tochter mitgebracht hat, ist in Amerika als Flower-Power-Ikone sehr bekannt und bereist nun zusammen mit einem Kamerateam Europa, da sie ihre Memoiren schreiben will, und um eine Reportage über ihr bewegtes Leben aufzuzeichnen.

Dazu zählt auch der überaus spießig-langweilig-korrekte Bernhard Oppenau, mit dem sie in grauer Vorzeit in einer Hamburger Wohngemeinschaft für einige Monate die damaligen Ideen und das Bett teilte. Doch dann verschwand sie bei einer Tournee der Rolling Stones für immer in deren Tourbus. Alles fängt damit an, dass Timo Treiber, Journalist bei der örtlichen Tageszeitung, eine Homestory über den Landrat liefern soll. Doch dessen Frau ist ausgebüxt, die Kinder wohnen weit weg - keine guten Voraussetzungen für eine Homestory in Wahlkampfzeiten.

Also wird der Reporter ins Landratsamt umdirigiert mit der Begründung, Landrats hätten daheim einen ordentlichen Rohrbruch. Daraus entsteht schließlich die natürlich falsche Zeitungsmeldung, der Landrat sei im Keller seines eigenen Wohnhauses ertrunken. Da tauchen Alt-Hippie Tamara Bloomberg barfuß, mit langen Haaren und Flower-Power-Kleid und ihre auch äußerlich höchst korrekte Tochter Aurora Butterfly auf, die zunächst als Landrats-Tochter vorgestellt wird und sorgen dafür, dass das Chaos komplett wird.

In dem Stück spielt Landrats-Sekretärin Elfriede Stegner eine ausschlaggebende Rolle. Als ihre Entlassung angedeutet wird, wenn es nach der Wahl einen neuen Landrat gibt, sagt sie ganz lässig "mich kann man nicht entlassen, Sklavinnen müssen verkauft werden". Auf ihrem Schreibtisch bleibt - ob absichtlich oder unabsichtlich sei dahingestellt - eine große Schachtel mit Hasch-Keksen liegen. Woher sie stammen, ist unschwer zu erraten. Jeder, der sie sieht, greift zu. Daraus entwickelt sich eine Orgie mit ungeahnten Folgen im Landratsamt.

Marcel Meister, der Wahlhelfer des Landrates, und dessen Sekretärin werden zum Liebespaar. Die emanzipationswütige Oppositionsführerin Hilde Brustwickel-Schnödesenf hat einen rustikalen Charme und stellt fest "das einzige, was hier arbeitet, sind die Holzbalken in der Decke". Auch sie macht bei der Orgie mit und klaut die Hose des Oerlenbacher Bürgermeisters Friedbert Rappel. Wachtmeister Krämer, der auch im wirklichen Leben Polizist ist, beschafft sie ihm mit sanftem Nachdruck wieder.

Der Chauvi-Spruch "wenn Männer etwas mit dem Kopf tun, nennt man das Denken, wenn Frauen etwas mit dem Kopf machen, nennt man das Frisieren" des Bühnen-Bürgermeisters kam gut an. Nicht zu vergessen Schlagersternchen Gaby Stern, die zur Verleihung des "goldenen Schlagerdiadems" angereist ist und auch für viel Verwirrung sorgt. Natürlich bleibt der Katzenjammer am nächsten Morgen nicht aus. Doch wie es sich für eine Komödie nun mal gehört, löst sich alles in Wohlgefallen auf.

Und der Landrat? Der erscheint samt Ehefrau Iris, aber nur kurz und in Rocker-Kluft, um sich für eine Amerika-Reise abzumelden. Er will drüben eine Harley mieten und nach San Francisco fahren. Insgesamt: die zwölf Laien-Darsteller machen ihre Sache wirklich ausgezeichnet. Sie bieten ihren Zuschauern einen unbeschwerten Theaterabend ohne hohen intellektuellen Anspruch, aber dafür umso mehr Spaß und Unterhaltung. Dieses Stück wurde zwischen Kiel und Konstanz schon öfter aufgeführt, wie ein Blick ins Internet zeigt. Geschrieben hat es der Theaterautor Andreas Wenig (55), der im Raum Offenburg lebt.

Die Mitwirkenden Landrat Bernhard Oppenau - Holger Sempert; Bärbel Oppenau, Frau des Landrats - Iris Kram; Lotte Oppenau, Tochter des Landrates - Sandra Düßel-Wehner; Landrats-Sekretärin Elfriede Stegner - Anja Mützel; Marcel Meisner, zukünftiger Hotelerbe, Berufssohn und Wahlkampfmanager des Landrates - Jonas Kiesel; ausgeflippte Hippie-Mutter Tamara Bloomberg - Yvonne Kleinhenz; Tamaras Tochter Aurora Butterfly - Jennyfer Rüger; Oerlenbacher Bürgermeister Friedbert Rappel - Thomas Saal; Schlager-Diva Gaby Stern - Gaby Heinrich ; Journalist Timo Treiber - Matthias Besler; emanzipationswütige Oppositionsführerin Hilde Brustwickel-Schnödesenf - Conny Heinrich ; Wachtmeister Krämer - Nico Rogge. Souffleure Angela Koch und Sissi Schmitt. Maske Sabine Werner und Gracilla Katzenberger. Bühnenbild Thomas Mützel. Regie Andreas Schmitt.

Weitere Vorstellungen am 28. und 29. Dezember ab 19.30 im Pfarrheim. Karten gibt es an der Abendkasse.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Bad Kissingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Oerlenbach
Althippies
Chaos
Ehefrauen
Journalisten
Komödie
Polizistinnen und Polizisten
The Rolling Stones
Theater-Autoren
Theatergruppen
Tourneen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!