Katzenbach

Ordensschwester, Erzieherin, Ehrenbürgerin und Menschenfreundin

Im Alter von 88 Jahren ist die Ordensschwester Linhildis Metz gestorben. Ihre Wurzeln hatte sie in Katzenbach.
Schwester Linhildis Metz ist gestorben.       -  Schwester Linhildis Metz ist gestorben.
Foto: Metz | Schwester Linhildis Metz ist gestorben.

46 Jahre lebte die aus Katzenbach stammende Schwester Linhildis Metz im Schwesternhaus in Rechtenbach. Sie prägte die Vorschulzeit Hunderter Kinder. Am Samstag starb die beliebte Ordensschwester der Oberzeller Franziskanerinnen im Alter von 88 Jahren in Würzburg. Am 2. Dezember 1933 kam Schwester Linhildis in Katzenbach , getauft auf den Namen Erna, zur Welt. Sie wuchs mit fünf Geschwistern auf einem Bauernhof auf. Recht früh fühlte Erna Metz, dass sie ins Kloster gehen möchte. So trat sie am 2. Oktober 1951 ins Kloster Oberzell ein und erhielt den Ordensnamen Sr. Linhildis. Im Kolleg absolvierte sie ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!