Trimberg

Poesie auf der Trimburg

Peter Hub und Chistine Hadulla bringen ihr Publikum auf der Trimburg wieder zum Träumen. Die Zuhörer genießt die Stimmung auf jeweils ganz eigene Weise.
Peter Hub rezitiert vor seinen Zuhörern, die sich auf dem Gelände an der Trimburg niedergelassen haben. Foto: Gerd Schaar
Peter Hub rezitiert vor seinen Zuhörern, die sich auf dem Gelände an der Trimburg niedergelassen haben. Foto: Gerd Schaar
Was gibt es Schöneres, als Poesie entspannt im Ambiente einer Burgruine auf sich einwirken zu lassen? In der Abendstimmung der untergehenden Sonne fand die "Nacht der Poesie" mit Peter Hub und Christine Hadulla statt, die diesmal den Titel "Im Aug` der Allnacht buntem Plan" trug. Zuvor hatten die Besucher die Gelegenheit, an einer der beliebten Führungen mit Altbürgermeister Otmar Pfister durch die Trimburg teilzunehmen.Ja, es hatte etwas von Woodstock- oder Campingatmosphäre, als nach und nach immer mehr Zuhörer mit ihren Isomatten, faltbaren Stühlen sowie Decken oder Schlafsäcken eintrafen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen