Premich

Premicher Frösche im Nebel des Grauens

Bei der "Bramicher Fosenocht" nahmen die Narren den Köhlermeiler auf die Schippe. Daneben gab es zahlreiche Tanzdarbietung von den Kleinsten bis zu den Großen.
Die Mädchen von der "Purzelgarde" traten als Matrosinnen auf und fegten mit ihren Besen beim Tanzen das Deck. Pardon, die Bühne. Foto: Anna-Lena Herbert
Die Mädchen von der "Purzelgarde" traten als Matrosinnen auf und fegten mit ihren Besen beim Tanzen das Deck. Pardon, die Bühne. Foto: Anna-Lena Herbert
Von Fröschen und Nebel handelte die "Bramicher Fosenocht" der KJG. Sie warf an zwei Abenden im Premicher Schützenhaus unter dem Titel "The f(r)og - Nebel des Grauens" einen augenzwinkernden Blick zurück auf die 500-Jahr-Feier des Ortes im vergangenen Jahr. Sogar der rauchende Köhlermeiler wurde auf der Bühne nachgebildet.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen