Rupboden

Radweg erinnert an Bahnhistorie

Die "Inszenierung Bahngeschichte" ist jetzt an der ehemaligen Bahnstrecke vorgestellt worden. Der im letzten Jahr eröffnete 27 Kilometer lange Radweg wird schon intensiv genutzt.
Bei anhaltendem Regen sehr begehrt waren die trockenen Stehplätze im provisorisch aufgestellten Zelt. Auch von dort hatten die Gäste bei den Grußworten der Redner einen guten Blick auf die Schautafeln (links im Bild). Foto: Rolf Pralle       -  Bei anhaltendem Regen sehr begehrt waren die trockenen Stehplätze im provisorisch aufgestellten Zelt. Auch von dort hatten die Gäste bei den Grußworten der Redner einen guten Blick auf die Schautafeln (links im Bild). Foto: Rolf Pralle
| Bei anhaltendem Regen sehr begehrt waren die trockenen Stehplätze im provisorisch aufgestellten Zelt. Auch von dort hatten die Gäste bei den Grußworten der Redner einen guten Blick auf die Schautafeln (links im Bild). Foto: Rolf Pralle

Zumindest am Freitagnachmittag war Petrus kein Freund von Outdoor-Aktivitäten . Denn bei der offiziellen Vorstellung der "Inszenierung Bahngeschichte" entlang des Rhönexpress Bahn-Radwegs goss es zeitweise wie aus Eimern.Trotz der widrigen Wetterverhältnisse hatten sich am ehemaligen Bahnhof in Rupboden zahlreiche Vertreter aus der Politik sowie von Ämtern und Institutionen eingefunden, um den Abschluss dieses Projekts der Brückenauer Rhönallianz mit warmen Worten und heißer Bratwurst gebührend zu feiern.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!