Rannungen

Rannungen: Autofahrer verwüstet Sportplatz

Ein rabiater Autofahrer hat auf dem Sportplatz mit seinem Fahrzeug Runden gedreht. Dabei richtete er erhebliche Schäden an. Der TSV hat Anzeige erstattet.
Einen hohen Schaden richtete ein Autofahrer an, der auf diesem Sportplatz  des TSV Rannungen mit einem BMW einige Runden drehte. Zeugen konnten ihn  dabei filmen. Anhand des Kennzeichens konnte der mutmaßliche Fahrer  ermittelt werden. Foto: Dieter Britz       -  Einen hohen Schaden richtete ein Autofahrer an, der auf diesem Sportplatz  des TSV Rannungen mit einem BMW einige Runden drehte. Zeugen konnten ihn  dabei filmen. Anhand des Kennzeichens konnte der mutmaßliche Fahrer  ermittelt werden. Foto: Dieter Britz
| Einen hohen Schaden richtete ein Autofahrer an, der auf diesem Sportplatz des TSV Rannungen mit einem BMW einige Runden drehte. Zeugen konnten ihn dabei filmen.

"Wildschweine haben den Sportplatz der Gemeinde verwüstet ", ist hin und wieder zu lesen. Ziemlich verwüstet , wurde einer der drei Sportplätze des TSV Rannungen hinter dem Wasserturm vor einigen Tagen tatsächlich. Aber die Spuren zeigen überdeutlich, dass es keine hungrigen Wildschweine aus dem nahen Wald waren, die hier mit ihren Hauern den Boden umpflügten und auf der Suche nach Essbarem ziemliche Schäden anrichteten, sondern ein Auto .

Ein 18-jähriger Autofahrer aus einem Nachbarlandkreis kurvte letzten Samstag kurz vor 19 Uhr mit seinem BMW auf dem Platz herum und richteten dabei erhebliche Schäden an. Der Sportplatz, auf dem der junge Mann offenbar ein Schleudertraining absolvieren wollte, liegt zwischen der Jahnstraße und der Photovoltaikanlage und gehört ebenso wie die anderen Plätze auch nicht der Gemeinde, sondern dem TSV Rannungen .

Er hatte es gar nicht so einfach, mit seinem Fahrzeug auf den etwas abgelegenen Platz zu gelangen, denn er ist weitgehend von Büschen umgeben. Am Abend zuvor hatten Mitglieder des Vereins einige davon entfernt. Sie machten ein Feuer, um die Äste und das Holz zu entsorgen, erzählte Dominik Hüllmantel, einer der vier gleichberechtigten Vorstände des Vereins. Am Abend darauf kam er wieder zu dem Sportplatz, um gemeinsam mit einem weiteren Vorstandsmitglied zu kontrollieren, ob das Feuer ganz heruntergebrannt ist oder noch Glutnester existieren.

Schon aus größerer Entfernung hörten sie, dass auf dem Platz etwas nicht stimmte und bemerkten auch bald einen Autofahrer , der mitten auf dem Platz Runden drehte. Sie filmten ihn mit ihren Handys und konnten dafür sorgen, dass er abdrehte. Das Kennzeichen des Autos konnte anhand der Filmaufnahmen ermittelt werden, von da war der Weg zur Ermittlung des mutmaßlichen Fahrers durch die Polizei nicht weit.

Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 2500 Euro. "Ohne unser Eingreifen wäre es sicher mehr geworden, dann hätte er mehr Runden auf dem Platz gedreht", sagt Hüllmantel. Auf eine genaue Schadenshöhe will er sich im Übrigen nicht festlegen, denn der TSV-Vorstand, der Anzeige gegen den Autofahrer erstattet hat, will einen Gutachter einschalten. "So ein Blödsinn, wir waren alle auch mal jung. Der Platz ist nicht mehr der beste, aber sowas geht trotzdem nicht", sagt Dominik Hüllmantel. "Mir ist unverständlich, wie man sowas machen kann", ergänzt Bürgermeister Fridolin Zehner .

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Rannungen
Auto
Autofahrer
Fahrerinnen und Fahrer
Fahrzeuge und Verkehrsmittel
Fridolin Zehner
Holz
Verwüstung
Vorstandsmitglieder
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (1)