Rannungen

Rannungen: Explosion in Wohnhaus gemeldet - Mutter (21) war mit 4-jähriger Tochter daheim - Großeinsatz

Am Vorabend von Weihnachten wurde der Feuerwehr in Unterfranken eine Explosion eines Ölofens gemeldet. Im Haus war auch ein 4-jähriges Mädchen.
In Rannungen im Kreis Bad Kissingen hat sich am Montagabend eine Verpuffung in einem Wohnhaus ereignet. Weil der Feuerwehr eine Explosion gemeldet wurde, rückte die mit einem Großaufgebot an. Symbolfoto: Rene Ruprecht
In Rannungen im Kreis Bad Kissingen hat sich am Montagabend eine Verpuffung in einem Wohnhaus ereignet. Weil der Feuerwehr eine Explosion gemeldet wurde, rückte die mit einem Großaufgebot an. Symbolfoto: Rene Ruprecht

Explosion an Ölofen in Rannungen - Mutter (21) kann mit 4-jähriger Tochter fliehen: Am Abend des 23. Dezember 2019 ging bei der Integrierten Leitstelle ein Notruf ein, wonach in einem Anwesen der Schweinfurter Straße ein Ölofen explodiert sei. Das schreibt die Polizeiinspektion Bad Kissingen am Dienstag danach.

Rannungen: Großeinsatz wegen gemeldeter Explosion

Sofort löste die Leitstelle einen Großalarm für die Feuerwehren Rannungen , Poppenlauer, Pfändhausen und Rottershausen aus, welche mit rund 60 Einsatzkräften vor Ort waren. Zudem kamen die zwei zuständigen Kreisbrandmeister sowie eine RTW-Besatzung des Roten Kreuzes zur Einsatzstelle.

Wie sich dann vor Ort herausstellte, ging etwas Heizöl beim Befüllen des Ofens daneben. Zwar gaben die Bewohner des Hauses an - es war eine Mutter mit ihrer 21-jährigen Tochter und ihrer Tochter (4) - dass die Flüssigkeit aufgewischt wurde, aber anscheinend nicht gründlich genug. In der Folge kam es beim Betrieb des Ofens zu einer Verpuffung und keiner Explosion.

Mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus

Die 21-Jährige brachte ihre 4-Jährige Tochter ins Freie und verständigte dann die Feuerwehr. Die Mutter der 21-Jährigen befand sich zum Vorfallszeitpunkt außer Haus auf der Arbeit. Ruß beschädigte den Raum, in dem der Ölofen steht. Die Feuerwehr lüftete die Wohnräume nachträglich.

Die junge Mutter musste mit einer leichten Rauchgasvergiftung vorsorglich ins Krankenhaus gebracht werden. Das Gebäude konnte nach der Belüftung durch die Feuerwehr wieder freigegeben werden.

Zwei Kleintiere im Haus blieben unverletzt. Der Sachschaden hielt sich mit etwa 500 Euro in Grenzen.

Auf einem C ampingplatz in Unterfranken wurde ein Mann schwer verletzt , als er sich sein Frühstück zubereitete.

Schlagworte

  • Rannungen
  • Explosionen
  • Feuerwehren
  • Gebäude
  • Häuser
  • Mütter
  • Notrufe
  • Polizeiinspektion Bad Kissingen
  • Rottershausen
  • Unterfranken
  • Weihnachten
  • Wohnhäuser
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!