Rannungen

Rannungen verzichtet auf Hallensanierung

Um den Kreditrahmen nicht zu überdehnen, muss die Gemeinde Rannungen auf Vorhaben verzichten. Aus ihrer Sicht hat sie auch nicht viel Entscheidungsfreiheit.
Der Gemeinderat muss den Rotstift ansetzen. Daher wird die Sanierung der Mehrzweckhalle (hier bei einer Bürgerversammlung) um mindest ein Jahr verschoben. Foto: Montage/Dieter Britz
Der Gemeinderat muss den Rotstift ansetzen. Daher wird die Sanierung der Mehrzweckhalle (hier bei einer Bürgerversammlung) um mindest ein Jahr verschoben. Foto: Montage/Dieter Britz
Die Wunschliste des Bürgermeisters und der Gemeinderäte ist um einiges länger, als die finanziellen Ressourcen der Gemeinde es erlauben. Die Brunnenstraße, die Mehrzweckhalle, der Schul- und Rathausplatz sollen oder müssen sogar möglichst bald mit Millionenaufwand saniert werden. Nicht zu vergessen der Bau eines Hochbehälters, wozu allerdings die Bürger zur Kasse gebeten werden. Wenn die Gemeinde alles auf einmal angeht, muss sie hohe Schulden aufnehmen, und dann genehmigt das Landratsamt den Haushalt nicht, fürchtet Bürgermeister Fridolin Zehner ( CSU ).
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen