Rannungen

Rannungens Gemeinderat stellt sich quer

Bürgermeister Fridolin Zehner hält drei Beschlüsse des Rannunger Gemeinderats für rechtswidrig. Doch der weigerte sich, sie zurückzunehmen.
Die neue Heimatsstube, die im alten Rannunger Schulhaus eingerichtet worden  ist, besichtigte der Gemeinderat vor seiner jüngsten Sitzung. Hier werden Exponate aus alten   Haushalten, Werkstätten und Betrieben und aus der Landwirtschaft ausgestellt. Beim Dorffest, das mit dem Großereignis "Wunderbar Wanderbar" der Allianz Schweinfurter Oberland verbunden ist,  wird die Heimatsstube geöffnet.  Dieter Britz
Die neue Heimatsstube, die im alten Rannunger Schulhaus eingerichtet worden ist, besichtigte der Gemeinderat vor seiner jüngsten Sitzung. Hier werden Exponate aus alten Haushalten, Werkstätten und Betrieben und aus der Landwirtschaft ausgestellt.
Bürgermeister Fridolin Zehner (CSU) und der Rannunger Gemeinderat beschäftigen die Juristen im Bad Kissinger Landratsamt: Drei Beschlüsse des Gemeindeparlamentes sind nach Ansicht des Gemeindeoberhauptes rechtswidrig. In der jüngsten Sitzung standen diese Punkte erneut auf der Tagesordnung, doch weigerten sich die Gemeinderäte, ihre einmal gefassten Entscheidungen zu revidieren. Fridolin Zehner kündigte an, dass er sie nun der Rechtsaufsichtsbehörde vorlegt, wie es die Gemeindeordnung vorsieht.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen