Euerdorf

Raupen werden bekämpft

Der Markt Euerdorf stimmt für den Einsatz eines Spritzmittels in dem betroffenen Waldstück.
Ein Eigelege des Schwammspinners ist auf der Rinde einer Eiche zu sehen  Foto: Nicolas Armer/dpa
Ein Eigelege des Schwammspinners ist auf der Rinde einer Eiche zu sehen Foto: Nicolas Armer/dpa
Der Markt greift durch beim Schwammspinner. Mit Mehrheit stimmte der Gemeinderat für den Einsatz eines Insektizids in einem von dem Schädling befallenen Waldstück zwischen Wirmsthal und Ramsthal, das mit einem Helikopter in der kritischen Waldabteilung versprüht wird. Doch blieben noch viele Fragen offen.Info-VeranstaltungSo berichtete Bürgermeisterin Patrizia Schießer von einem Gespräch mit einem Mitglied des Bund Naturschutz (BN), das zwar zur Bekämpfung riet, das "Wie?" aber nicht beantworten konnte. Die Rathausobere nahm den Eindruck mit, "Tun wir nichts, könnte der Kahlfraß kommen".
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen