Bad Kissingen

Regierung von Unterfranken bestellt neuen Naturschutzbeirat

Der Naturschutzbeirat bei der Regierung von Unterfranken ist in seine 10. Amtsperiode gestartet.
Regierungspräsident Dr. Eugen Ehmann (vorne links) und BereichsleiterBertram Eidel (vorne rechts) und der neu bestellte Naturschutzbeirat (weiter vorne, von links):  Jürgen Kiefer, Dr. Klaus Mandery, Josef Mend, Enno Piening, Claus Schenk, Marc Sitkewitz und Wolfram  Zeller. Stellvertretende Beiratsmitglieder sind (hinten, von links) Martin Beil, Hartwig Brönner, Erhard Kaiser, Torsten Kirchner, Alexander Freiherr von Rotenhan, Dr. Steffen Scharrer  und Markus Schmitt. Johannes Hardenacke       -  Regierungspräsident Dr. Eugen Ehmann (vorne links) und BereichsleiterBertram Eidel (vorne rechts) und der neu bestellte Naturschutzbeirat (weiter vorne, von links):  Jürgen Kiefer, Dr. Klaus Mandery, Josef Mend, Enno Piening, Claus Schenk, Marc Sitkewitz und Wolfram  Zeller. Stellvertretende Beiratsmitglieder sind (hinten, von links) Martin Beil, Hartwig Brönner, Erhard Kaiser, Torsten Kirchner, Alexander Freiherr von Rotenhan, Dr. Steffen Scharrer  und Markus Schmitt. Johannes Hardenacke
| Regierungspräsident Dr. Eugen Ehmann (vorne links) und BereichsleiterBertram Eidel (vorne rechts) und der neu bestellte Naturschutzbeirat (weiter vorne, von links): Jürgen Kiefer, Dr. Klaus Mandery, Josef Mend, Enno Piening, Claus Schenk, Marc Sitkewitz und Wolfram Zeller. Stellvertretende Beiratsmitglieder sind (hinten, von links) Martin Beil, Hartwig Brönner, Erhard Kaiser, Torsten Kirchner, Alexander Freiherr von Rotenhan, Dr. Steffen Scharrer und Markus Schmitt. Johannes Hardenacke

Anlässlich der konstituierenden Sitzung des Gremiums bei der Regierung von Unterfranken überreichte Regierungspräsident Dr. Eugen Ehmann den neuen Mitgliedern des Naturschutzbeirates sowie ihren Stellvertretern die Ernennungsurkunden. Der jetzt neu bestellte Beirat wird der höheren Naturschutzbehörde und damit der Regierung von Unterfranken als Beratungsgremium zur Seite stehen.Bevor das neu bestellte Gremium seine Arbeit aufnahm, verabschiedete der Regierungspräsident die ausgeschiedenen Beiratsmitglieder bzw. deren Stellvertreter.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!