Bad Kissingen

Regierung von Unterfranken bestellt neuen Naturschutzbeirat

Der Naturschutzbeirat bei der Regierung von Unterfranken ist in seine 10. Amtsperiode gestartet.
Regierungspräsident Dr. Eugen Ehmann (vorne links) und BereichsleiterBertram Eidel (vorne rechts) und der neu bestellte Naturschutzbeirat (weiter vorne, von links):  Jürgen Kiefer, Dr. Klaus Mandery, Josef Mend, Enno Piening, Claus Schenk, Marc Sitkewitz und Wolfram  Zeller. Stellvertretende Beiratsmitglieder sind (hinten, von links) Martin Beil, Hartwig Brönner, Erhard Kaiser, Torsten Kirchner, Alexander Freiherr von Rotenhan, Dr. Steffen Scharrer  und Markus Schmitt. Johannes Hardenacke
Regierungspräsident Dr. Eugen Ehmann (vorne links) und BereichsleiterBertram Eidel (vorne rechts) und der neu bestellte Naturschutzbeirat (weiter vorne, von links): Jürgen Kiefer, Dr. Klaus Mandery, Josef Mend, Enno Piening, Claus Schenk, Marc Sitkewitz und Wolfram Zeller. Stellvertretende Beiratsmitglieder sind (hinten, von links) Martin Beil, Hartwig Brönner, Erhard Kaiser, Torsten Kirchner, Alexander Freiherr von Rotenhan, Dr. Steffen Scharrer und Markus Schmitt. Johannes Hardenacke

Anlässlich der konstituierenden Sitzung des Gremiums bei der Regierung von Unterfranken überreichte Regierungspräsident Dr. Eugen Ehmann den neuen Mitgliedern des Naturschutzbeirates sowie ihren Stellvertretern die Ernennungsurkunden. Der jetzt neu bestellte Beirat wird der höheren Naturschutzbehörde und damit der Regierung von Unterfranken als Beratungsgremium zur Seite stehen.

Bevor das neu bestellte Gremium seine Arbeit aufnahm, verabschiedete der Regierungspräsident die ausgeschiedenen Beiratsmitglieder bzw. deren Stellvertreter. Er bedankte sich für die teilweise mehrere Amtsperioden umfassende Mitarbeit und für den ehrenamtlichen Einsatz im Dienst des Naturschutzes bei Dieter Fünfstück, Gerald Klemm, Prof. Dr. Gerhard Kneitz und Bernhard Weiler.

Besonders würdigte Regierungspräsident Dr. Ehmann, leider in Abwesenheit, die langjährige

Zugehörigkeit von Prof. Dr. Gerhard Kneitz in diesem Gremium. Prof. Dr. Kneitz gehörte dem

Naturschutzbeirat der Regierung von Unterfranken 45 Jahre an und damit ohne Unterbrechung

in allen zurückliegenden Amtsperioden.

Denn gegründet wurde der Naturschutzbeirat 1974 als Gremium zur wissenschaftlichen und

fachlichen Beratung der Regierung als höhere Naturschutzbehörde. Der Naturschutzbeirat hat

bei naturschutzrechtlichen Entscheidungen der Behörde ein umfangreiches Mitwirkungsrecht.

So sind ihm beispielsweise Naturschutzgebietsverordnungen sowie behördliche Einzelmaßnahmen

von grundsätzlicher Bedeutung vorzulegen.

Im Naturschutzbeirat sind Fachleute vertreten aus den für Fragen der Ökologie bedeutsamen

Grundlagendisziplinen wie beispielsweise des Naturschutzes, der Landschaftspflege, der Biologie

und aus dem Agrar- und Forstbereich sowie sachverständige Vertreter von Verbänden, die

sich satzungsgemäß überwiegend dem Naturschutz und der Landschaftspflege und den Aufgaben

der Erholung in der freien Natur widmen. Die Amtsperioden des Naturschutzbeirats dauern

jeweils 5 Jahre. Der bei der Regierung von Unterfranken gebildete Naturschutzbeirat besteht

aus 9 Mitgliedern bzw. der entsprechenden Anzahl von Vertretern. In den vergangenen Jahren

war das Gremium an Schutzgebietsausweisungsverfahren beteiligt. Es beschäftigte sich darüber

hinaus mit weiteren grundsätzlichen naturschutzfachlichen Fragestellungen, beispielsweise mit

Kormoran-Abschüssen in Naturschutzgebieten, mit der Nachnutzung ehemaliger Truppenübungsplätze und begutachtete Projekte sowie geplante Naturschutzgebiete .

Der Naturschutzbeirat für die Zeit bis Ende August 2024 setzt sich wie folgt zusammen

Dr. Otto Hünnerkopf ( Naturschutz /Landschaftspflege), Jürgen Kiefer ( Naturschutz /Landschaftspflege), Stefan Köhler ( Landwirtschaft ), Dr. Klaus Mandery ( Naturschutz / Biologie ), Josef Mend (Forst), Enno Piening (Jagd), Claus Schenk ( Naturschutz /Umweltbildung), Marc Sitkewitz ( Naturschutz /Ornithologie), Wolfram Zeller (Forst)

Als stellvertretende Beiratsmitglieder wurden berufen

Martin Beil ( Naturschutz /Landschaftspflege), Hartwig Brönner ( Naturschutz /Ornithologie), Thomas Hartmann (Fischerei), Erhard Kaiser ( Naturschutz / Biologie ), Eugen Köhler ( Landwirtschaft ), Torsten Kirchner (Jagd, Naturschutz ), Alexander Freiherr von Rotenhan (Forst), Dr. Steffen Scharrer ( Naturschutz / Biologie ), Markus Schmitt ( Naturschutz /Landschaftspflege).

Schlagworte

  • Bad Kissingen
  • Biologie
  • Eugen Ehmann
  • Josef Mend
  • Landwirtschaft
  • Markus Schmitt
  • Naturschutz
  • Naturschutzbehörden
  • Naturschutzgebiete
  • Otto Hünnerkopf
  • Professoren
  • Regierung von Unterfranken
  • Regierungen und Regierungseinrichtungen
  • Regierungspräsidenten
  • Thomas Hartmann
  • Unterfranken
  • Öffentliche Behörden
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!