Reiterswiesen

Reiterswiesen: Wilhelm Tell trifft Phantom der Oper

Die Reiterswiesenener Feuerwehrkapelle überraschte beim Frühlingskonzert mit sinfonischer Blasmusik und Werken aus Oper und Musical.
Bei einem fulminanten Frühlingskonzert entführte die Feuerwehrkapelle in die Welt von Oper und Musical. Foto: Peter Klopf       -  Bei einem fulminanten Frühlingskonzert entführte die Feuerwehrkapelle in die Welt von Oper und Musical. Foto: Peter Klopf
| Bei einem fulminanten Frühlingskonzert entführte die Feuerwehrkapelle in die Welt von Oper und Musical. Foto: Peter Klopf

Die Reiterswiesener Feuerwehrkapelle hat sich in den letzten sieben Jahren, dank ihres musikalischen Leiters Harald Reinl , zu einem beeindruckenden Klangkörper entwickelt. Aus einfachen Anfängen entstanden, erarbeitete die Kapelle bereits ihr viertes Frühlingskonzert. Mit anspruchsvoller sinfonischer und konzertanter Konzertliteratur zeigte die aus 29 Musikerinnen und Musikern bestehende Kapelle einen erstaunlichen Leistungsstand. Mit dem Konzertmarsch "Jubelklänge" des Vogtländer Komponisten, Ernst Uebel (1892-1959), gelang ihnen ein prächtiger Einstieg.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung