Bischofsheim

Rhön: Künstlerkollektiv stellt sich vor

Claudia Fink hat die Idee aus dem Urlaub mitgebracht und ist mit dem Vorschlag für einen losen Zusammenschluss der Kreativen in der Region auf fruchtbaren Boden gestoßen.
Die Künstler des Künstlerkolletiv Rhön stellen sich vor. Das Bild zeigt von links: Johanna Barth, Johanna Helle, Maria Schwarz, Nico Jendrusch und Claudia Fink. Foto: Marion Eckert
Die Künstler des Künstlerkolletiv Rhön stellen sich vor. Das Bild zeigt von links: Johanna Barth, Johanna Helle, Maria Schwarz, Nico Jendrusch und Claudia Fink. Foto: Marion Eckert

Künstler aus Bischofsheim und Umgebung haben sich zum Künstlerkolletiv Rhön zusammen geschlossen, um miteinander und füreinander Werbung zu machen, sich gegenseitig zu unterstützen und zu stärken. Die Idee zum Künstlerkolletiv stammt von Claudia Fink, die am Bischofsheimer Marktplatz eine Schauwerkstatt betreibt.

Beim Urlaub in Schottland fiel ihr ein Flyer der dortigen Künstler in die Hand, die gemeinsam für ihre Werkstätten werben. "Das brauchen wir in Bischofsheim auch", hat sie gedacht und nahm mit ihren Kollegen in Bischofsheim und Umgebung Kontakt auf. Die Idee stieß auf fruchtbaren Boden, und so sind die Künstler des Künsterkollektiv Rhön beim diesjährigen Bischofsheimer Stadtfest in einer ersten gemeinsame Ausstellung aufgetreten.

Mittlerweile treffen sie sich regelmäßig zum Austausch und zur Planung weiterer Projekte. Im Hintergrund entsteht derzeit eine Homepage, auf der sie alle Beteiligten Künstler mit ihren Werkstätten, Ateliers, Galerien und Besonderheiten vorstellen wollen. Ebenso ist der gemeinsame Flyer in Arbeit und künftige Veranstaltungen werden geplant. Ein gemeinsames Logo haben sie gleich zu Beginn entworfen. "Wir arbeiten schon sehr lange zusammen, doch wir haben es bisher nicht nach außen getragen", sagte Johanna Helle eine der beteiligten Künstlerinnen.  Der Flyer soll sowohl Einheimischen wie auch Gästen dienen, die Künstler und ihre Angebote kennen zu lernen.

15 Künstler haben an einer Kooperation im  Künstlerkolletiv Rhön Interesse gezeigt. Dabei sei durchaus angedacht, dass nicht immer jeder bei allen Aktionen und Veranstaltungen mit dabei sein müsse. "Wir sind ein loser Zusammenschluss und für wen es passt, der ist dabei" , erklärte Fink. Denkbar seien auch größere Veranstaltungen wie das Kunst- und Kulturfestival in Meiningen oder die Teilnahme an einem Symposium. Auch für Bischofsheim selbst möchten sie ein Event organisieren, in welcher Form das müsse noch besprochen werden.

Zum Rhöner Künstlerkollektiv gehören: Johanna Helle, Claudia Fink, Johanna Barth, Maria Schwarz, Nico Jendrusch (alle Bischofsheim ), Sonja Wiesner (Rothemann), Elias Frisch (Wegfurt), Kartin Hübel (Bad Kissingen) und Herbert Holzheimer (Langenleiten). Im Internet ist das Künstlerkollektiv zu finden unter: www.kuenstlerkollektiv-rhoen.jimdosite.com .

Schlagworte

  • Bischofsheim
  • Ausstellungen und Publikumsschauen
  • Internet
  • Kunst- und Kulturfestivals
  • Stadtfeste
  • Veranstaltungen
  • Werbung
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!