Oberweißenbrunn an der Rhön

Rhöner Geschichte erlebbar: Ein Zeitzeuge berichtet

Der Rhönklub-Zweigverein Oberweißenbrunn startet ein neues Projekt  am Freitag, 16. Juli, speziell für Kinder und Jugendliche. Unter dem Titel "Vom Bekannten zum Unbekannten"  soll Rhöner Geschichte erlebbar werden. Denn die großen Ereignisse der Welt haben durchaus auch Einfluss auf die Rhön.
Der Rhönklub Oberweißenbrunn möchte Rhöner Geschichte erlebbar machen.  Im Blick hat der Verein vor allem Kinder und Jugendliche, aber auch alle  Interessierten. Die erste Veranstaltung ist am Freitag, 16. Juli, am  Polenfriedhof in Wildflecken. Foto: Marion Eckert       -  Der Rhönklub Oberweißenbrunn möchte Rhöner Geschichte erlebbar machen.  Im Blick hat der Verein vor allem Kinder und Jugendliche, aber auch alle  Interessierten. Die erste Veranstaltung ist am Freitag, 16. Juli, am  Polenfriedhof in Wildflecken. Foto: Marion Eckert
| Der Rhönklub Oberweißenbrunn möchte Rhöner Geschichte erlebbar machen. Im Blick hat der Verein vor allem Kinder und Jugendliche, aber auch alle Interessierten. Die erste Veranstaltung ist am Freitag, 16. Juli, am Polenfriedhof in Wildflecken. Foto: Marion Eckert

Der Rhönklub-Zweigverein Oberweißenbrunn startet ein neues Projekt  am Freitag, 16. Juli, speziell für Kinder und Jugendliche . Unter dem Titel "Vom Bekannten zum Unbekannten"  soll Rhöner Geschichte erlebbar werden. Denn die großen Ereignisse der Welt haben durchaus auch Einfluss auf die Rhön. In dem neuen Projekt werden  Kinder und Jugendliche auf eine spannende Entdeckungsreise in die jüngere deutsche Geschichte eingeladen. Gemeinsam soll erforscht werden, welche Auswirkungen weltpolitisches Geschehen der Geschichtsbücher auf die Rhön hatte. Begonnen wird mit einer Wanderung auf dem ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung