Klosterkreuzberg

Riedenberger Gesangverein "Frohsinn" sorgt für eine nachweihnachtliche Stunde auf dem Kreuzberg

Der Riedenberger Gesangverein "Frohsinn" tritt am Sonntag, 27. Januar, 15 Uhr, in der Klosterkirche auf dem Kreuzberg auf.
Der Gesangverein "Frohsinn" aus Riedenberg singt am 27. Januar auf dem Kreuzberg. Foto: Gerhard Jäger
Der Gesangverein "Frohsinn" aus Riedenberg singt am 27. Januar auf dem Kreuzberg. Foto: Gerhard Jäger
Mit dem Traditionskonzert der Musikkapelle Hohenroth am Dreikönigstag starteten die elf Konzerte des Jahres 2019 auf dem Kreuzberg. Erstmals wird am Sonntag, 27. Januar, 15 Uhr, der Gesangverein "Frohsinn" aus Riedenberg die Musikfreunde mit Chorwerken zum Thema "Willkommen, Herre Christ" beschenken. Die 48 Sänger und Sängerinnen werden im Altarraum der Klosterkirche sicherlich um jeden Quadratzentimeter Platz kämpfen müssen. Der Verein kann auf mehr als 100 Jahre Geschichte zurückblicken. Bereits im Jahr 2000 erhielt er die Zelter-Plakette.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen