Staatsbad Brückenau

Scharfer Blick mit viel Humor

Ein Tisch, ein Stuhl, eine Gitarre und ein Mikrofon, mehr brauchte der vielseitige Künstler Gunther Emmerlich nicht, um das Publikum zu unterhalten.
Fast ohne Requisiten kam Gunther Emmerlich bei seinem Gastspiel im Staatsbad aus. Im Mittelpunkt des Abends standen das Wort und der Gesang. Foto: Rolf Pralle       -  Fast ohne Requisiten kam Gunther Emmerlich bei seinem Gastspiel im Staatsbad aus. Im Mittelpunkt des Abends standen das Wort und der Gesang. Foto: Rolf Pralle
| Fast ohne Requisiten kam Gunther Emmerlich bei seinem Gastspiel im Staatsbad aus. Im Mittelpunkt des Abends standen das Wort und der Gesang. Foto: Rolf Pralle

Der Mann kann nicht nur große Bühne oder Fernsehen, auch vor einem überschaubaren Zuschauerkreis scheint sich Gunther Emmerlich sichtlich wohlzufühlen. Diesen Eindruck vermittelte der vielseitige Künstler jedenfalls bei seinem Gastspiel im Kursaal des Staatsbades.

" Spätlese - eine Rücksicht ohne Vorsicht" lautete das Motto des Abends mit einer Mischung aus Lesung, Gesang und Plauderei. Einen Tisch, einen Stuhl, eine Gitarre und ein Mikrofon - mehr braucht der 74-Jährige nicht. Lässig gekleidet tritt er vor sein Publikum und beginnt gleich mit einer Reihe von Wortspielen, was für die ersten Lacher sorgt. Seine Leidensgenossen im Parkett beruhigt der Senior mit der Aussage, dass es sich beim Altwerden um ein Phänomen handelt, dem jeder ausgeliefert sei. "Man ist so alt, wie man sich fühlt, ist ein charmanter Selbstbetrug", gibt er seine persönliche Erfahrung preis.

Wie mit guten Bekannten in gemütlicher Runde kommuniziert Emmerlich mit dem Publikum . So entsteht Nähe, die seinem Auftritt eine eigene Note gibt. Hörenswert sind etliche Anekdoten über Begegnungen mit anderen bekannten Künstlern, wobei auch deren zum Teil recht ungewöhnlichen Rituale zur Sprache kommen. Um die Wortbeiträge etwas aufzulockern, greift der Entertainer zwischendurch immer wieder zur Gitarre und stimmt bekannte Lieder an, die sofort zum Mitsummen animieren.

Genau hinhören muss man schon bei seinen Wortspielereien im sächsischen Dialekt und der Fülle von Palindromen. Sonst läuft die manchmal nicht ganz astreine Pointe ins Leere. Die Schilderung, was alles passieren kann, wenn die hübsche 20-jährige Enkelin in der Öffentlichkeit für die Freundin des Künstlers gehalten wird, kann aber jeder auf Anhieb nachvollziehen.

Natürlich durften beim Gastspiel in Bad Brückenau auch die Erinnerungen an das Leben in der ehemaligen DDR nicht fehlen. Der gebürtige Eisenberger weiß genau, wovon er spricht. Auch wenn rückblickend einige Episoden sehr lustig erscheinen, musste sich der Thüringer, der selten ein Blatt vor der Mund nimmt, damals oft genug der bitteren Realität stellen.

Gern kokettiert der 74-Jährige im Verlauf des Abends nicht nur mit seinem Alter, sondern auch mit seiner Figur. Eine Auftrittspanne in seinem langen Künstlerleben, bei der die Kleidung unübersehbare Probleme machte, beschreibt er beispielsweise so: "Notärzte gibt es ja, aber es gibt leider keine Notschneider".

Ohne Zugabe kommt Emmerlich natürlich nicht von der Bühne. Und lange nach dem Auftritt ist noch der Tisch umlagert, an dem er seine Bücher und CDs signiert.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Bad Kissingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Staatsbad Brückenau
Gitarre
Gunther Emmerlich
Humor
Notfallärzte
Publikum
Rituale und Zeremonien
Spätlese
Staatsbad Brückenau
Theater
Tische
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!