Bad Kissingen

Schlumpf auf der Flucht

Am Rande eines Faschingsumzugs im letzten Jahr bietet sich ein angetrunkener Schlumpf eine Verfolgungsjagd mit der Polizei.
"Das war alles andere als eine harmlose Geschichte", sagt der Richter des Kissinger Amtsgerichts nachdem er sich mit seinen Schöffen zurückgezogen hatte, um ein Urteil zu formulieren. Foto: Symbol/Frank Rumpenhorst/dpa
"Das war alles andere als eine harmlose Geschichte", sagt der Richter des Kissinger Amtsgerichts nachdem er sich mit seinen Schöffen zurückgezogen hatte, um ein Urteil zu formulieren. Foto: Symbol/Frank Rumpenhorst/dpa
"Hau ab! Ich fahr dich um! Ich fahr dich um!", schreit Benjamin G* dem Mann entgegen, der vor ihm steht und die Arme ausgebreitet hat. Ein paar Straßen weiter schlängelt sich an diesem Faschingssamstag ein Gaudiwurm durch den Ort. Benjamin umklammert den Lenkergriff seines orangefarbenen Rollers. Kein Führerschein, keine Versicherung, dafür ein paar Bierchen im Kopf. Beide Männer tragen an diesem Tag eine blaue Montur: Benjamin kommt als Schlumpf daher, sein Gegenüber trägt Polizei-Kluft.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen