Schondra

Schondras Feuerwehr mit hoher Einsatzzahl

42 Mal musste Schondras Feuerwehr im Jahr 2018 ausrücken. Mit Roland Wiegand und Hermann Förg wurden zwei langjährige und verdiente Wehrler verabschiedet. Viel Lob gab es auch für die gesamte Feuerwehr.
Zwei Verabschiedungen gab bei der Freiwilligen Feuerwehr Schondra   (von links):   1. Vorsitzender Reiner Förg, Hermann Förg (seit 1983 Gerätewart), Roland Wiegand  (seit   1994 Gruppenführer) und 2.Vorsitzender Marco Schaab. Foto: Oswald Türbl       -  Zwei Verabschiedungen gab bei der Freiwilligen Feuerwehr Schondra   (von links):   1. Vorsitzender Reiner Förg, Hermann Förg (seit 1983 Gerätewart), Roland Wiegand  (seit   1994 Gruppenführer) und 2.Vorsitzender Marco Schaab. Foto: Oswald Türbl
| Zwei Verabschiedungen gab bei der Freiwilligen Feuerwehr Schondra (von links): 1. Vorsitzender Reiner Förg, Hermann Förg (seit 1983 Gerätewart), Roland Wiegand (seit 1994 Gruppenführer) und 2.Vorsitzender Marco Schaab. Foto: Oswald Türbl

Zu deutlich mehr Einsätzen musste die Freiwillige Feuerwehr Schondra 2018 ausrücken; gegenüber dem Vorjahr mit 30 Einsätzen waren dies im abgelaufenen Jahr 42. Neben den Bränden fordert die Autobahn A 7 immer stärker die Wehrmänner von Schondra - mehr als die Hälfte der Einsätze betraf Öl- oder Verkehrsunfälle auf der Autobahn. Aus den Reihen der Wehrmänner kam die Aufforderung an die Führung, dafür zu sorgen, dass bei Einsätzen auf der Autobahn die Wehr nicht zu Verkehrssicherungsmaßnahmen herangezogen wird, die dann zu langen Wartezeiten führten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!