Bad Kissingen

Segen für neue THW-Unterkunft in Bad Kissingen

Nach 38 Jahren in Rottershausen ist das Technische Hilfswerk wieder zurück in die Kreisstadt Bad Kissingen gezogen. Für den 28. September ist die offizielle Schlüsselübergabe geplant, einen Tag später wird groß gefeiert.
Erst ein paar Monate ist Philipp Kiesel Ortsbeauftragter, und erlebt trotzdem einen der größten Momente in der Geschichte des Bad Kissinger THW mit: Seit 1. September richten sich die Aktiven im zwei Millionen Euro teuren Neubau im Maria-Ward-Weg ein. Foto: Ralf Ruppert
Erst ein paar Monate ist Philipp Kiesel Ortsbeauftragter, und erlebt trotzdem einen der größten Momente in der Geschichte des Bad Kissinger THW mit: Seit 1.
Das Technische Hilfswerk (THW) ist als Bundesanstalt zuständig für die technische Hilfe bei Katastrophen, öffentlichen Notständen und größeren Unglücksfällen. Dafür sind die mehr als 80 000 ehrenamtlichen Helfer in bundesweit 668 Ortsverbände mit jeder Menge Technik ausgestattet: Pumpen , Kabel, Strom-Aggregate oder Scheinwerfer. Im Landkreis Bad Kissingen war der Ortsverband bisher in der Waldsiedlung Rottershausen untergebracht. Nun hat der Bund für zwei Millionen Euro eine neue Unterkunft am Bad Kissinger Maria-Ward-Weg gebaut, am Samstag, 28.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen