Senioren-WG mit Therapieküche und Demenzgarten

|

Der Bauzaun steht, die ersten Schächte sind ausgegraben, und ab Ende dieser Woche kommt die Baustelle so richtig ins Rollen. „Wir haben einen ambitionierten Bauzeitenplan: Ende des Jahres soll das zweite Dr.-Maria-Probst-Seniorenhaus fertiggestellt sein“, sagte Landrat Thomas Bold beim Spatenstich. Inzwischen sprechen Bold und Marco Schäfer, Vorstand des Bauherrn der Carl-von-Heß'schen Sozialstiftung, von einem Vier-Millionen-Projekt. Zu den veranschlagten Baukosten von dreieinhalb Millionen Euro wird noch die Innenausstattung addiert. „Betten, Badewannen, Küchen oder spezielle ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung