Bad Kissingen

Siebener setzen Zeichen

Für ihr Engagement für den Landkreis wurden langjährige Feldgeschworene ausgezeichnet.
Ein Feldgeschworener zeichnet auf einen Grenzstein eine Markierung.       -  Ein Feldgeschworener zeichnet auf einen Grenzstein eine Markierung.
Foto: Sigismund von Dobschütz/Archiv | Ein Feldgeschworener zeichnet auf einen Grenzstein eine Markierung.

Nein, sie werden ihr "Siebenergeheimnis" nicht verraten. Da nützt es auch nichts, wenn man vom Amt kommt und doppelt und dreifach nachfragt: Den Feldgeschworenen, die im großen Sitzungssaal in Bad Kissingen geehrt wurden, darunter der Bad Kissinger Kreisobmann Otto Funck und der Kreisobmann für Hammelburg, Peter Hart aus Fuchsstadt, kam ein Wort über die Lippen, was das große Geheimnis anbelangt. Sie schworen einst den Eid der Verschwiegenheit und der gilt eben ein Leben lang. Voll des Lobes zeigte sich Landrat Thomas Bold über das Engagement der Männer im Alter von 50 bis 88 Jahren.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung