Westheim bei Bad Kissingen

So entsteht der Honig

Rund um die Bienen ging es bei einem Projekt im Kindergarten St-Peter und Paul in Westheim.
Imkerin Michaela Seufert zeigt den Kindern ein Bienenvolk. Die Bilder entstanden vor den Ausgangsbeschränkungen zur Corona-Pandemie.       -  Imkerin Michaela Seufert zeigt den Kindern ein Bienenvolk. Die Bilder entstanden vor den Ausgangsbeschränkungen zur Corona-Pandemie.
| Imkerin Michaela Seufert zeigt den Kindern ein Bienenvolk. Die Bilder entstanden vor den Ausgangsbeschränkungen zur Corona-Pandemie.

Alles begann mit Johanna, die von einem Wespennest zu Hause erzählte. Schnell war das Interesse und der Forschergeist bei den anderen Gruppenmitgliedern der Vorschulkinder des Kindergartens St. Peter und Paul in Westheim geweckt und es entstand das Bienen- und Honigprojekt. Es wurden Bücher herausgekramt, im Atelier entdeckten die Kinder einen Schaukasten mit Teilen eines Bienenstockes und erste Überlegungen und Thesen wurden zu den Bienen und Wespen aufgestellt. Fragen kamen auf wie "Wo kommt der Honig her?", "Was ist ein Imker ?", "Ist in der Blume der Honig drin?", "Was sind Pollen ?".

Ella brachte ein Bienensachbuch mit. Darin konnte man sehr gut den Körperbau der Biene erkennen: Kopf , Bruststück, Hinterleib, Fühler, Flügel, Beine, Rüssel, Augen. Mit der Aquarelltechnik zeichnete jedes Kind eine Biene. Auch der bekannte Künstler "Miro" hat Bienen gemalt. In einem Buch fanden sie die Lieblingsfarben und Formen vom ihm heraus, erkundigten sich nach seinem Lebenslauf und analysieren seine Kunstwerke "die träumende Biene" und "die fleißige Biene". Mit der Öltechnik zeichnete jedes Kind seine eigene Fantasiebiene auf eine Leinwand.

In einer Meditation ließen sie ihre Gedanken wie Bienen ausfliegen, zum Ausruhen zurückkehren und genossen die Stille. Weil die Kinder voller Neugier und Fragen steckten, riefen sie bei der Imkerin Michaela Seufert in Untereschenbach an und vereinbarten eine Exkursion . Sachlich informativ und für Kinder verständlich versuchte die Expertin zu erklären, wie die Bienen mit Rauch beruhigt werden, wie sie den Nektar aus den Waben holen, wie der Honig geschleudert wird, und natürlich durfte jeder den Honig zum Schluss kosten.

Insektenhotel gebaut

Im Morgenkreis erklärte Valentin seinen Gruppenmitgliedern, dass seine Oma ein Insektenhotel im Garten stehen hat. Dieses bietet den Insekten die Möglichkeit, ihre Brut darin abzulegen. Auch im Garten der Einrichtung entdeckten die Kinder ein veraltetes Insektenhotel. Schnell war klar: Es muss erneuert werden und jedes Kind wollte sein eigenes für zu Hause bauen.

Bei Claudia Beyrle bekamen die Kinder einen Einblick in das Innenleben eines Insektenhotels. Anschließend organisierten und zersägten sie Schilf, bohrten in feste Holzscheite Löcher, tonten einen Löcherklotz, brachten Holzkisten von zu Hause mit und gestalteten damit das Insektenhotel, das speziell auf Wildbienen abgestimmt wurde.

Auch im Alltag entdeckten die Kinder immer wieder Dinge, die sie mit den Bienen in Verbindung brachten. Honigbonbons, Honigmüsli, Minze-Honig-Tee, Brettspiele, Bienenwachskerzen, Filme, bedruckte Kleidung, Bilderbücher , sechseckige Wabenkekse, Plätzchenausstecher, Biene-Maja-Joghurt, Honigseife oder Blumensamen.

Spannend wurde es dann noch einmal, als die Kinder ein mitgebrachtes Wespennest auseinander schnitten und die sechseckigen Waben betrachteten, die von den Wespen in Etagen angeordnet werden. Kaum vorstellbar, dass ein solches Bauwerk ausschließlich aus Speichel der Wespe und altem Holz entsteht.

Zum Ende des Projektes stellte sich wie immer die Frage: Wie und wem wollen wir unser Projekt präsentieren und abschließen? Es erschienen 70 Eltern und Großeltern zum Projektabschluss (Termin war vor der Corona-Krise), denen die Kinder zusammen mit Erzieherin Linda Eisenmann und Berufspraktikantin Linda Kirchner das Projekt mit Tanz, Liedern, Power-Point-Präsentation, Bienenkuchen und einer Ausstellung der Werke präsentierten.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Bad Kissingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Ausstellungen und Publikumsschauen
Bilderbücher
Blumen
Erzieherinnen und Erzieher
Exkursionen
Imker
Kindergärten
Omas
Pollen
Vorschulkinder
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!