Bad Kissingen

So schmeckt das Heilwasser

Zum "Tasting" in die Wandelhalle: Jeden ersten Mittwoch im Monat gibt es eine Probierstunde sowohl für interessierte Einwohner Bad Kissingens und der Region als auch für Gäste der Kurstadt.
Sabine Schmidt, Gesundheitslotsin der Staatsbad GmbH, erklärt ihren Gästen Gisbert Jutz (links) sowie Gertrud und Dietmar Feist die Wirkung der Heilwasser  Fotos: Sigismund von Dobschütz       -  Sabine Schmidt, Gesundheitslotsin der Staatsbad GmbH, erklärt ihren Gästen Gisbert Jutz (links) sowie Gertrud und Dietmar Feist die Wirkung der Heilwasser  Fotos: Sigismund von Dobschütz
| Sabine Schmidt, Gesundheitslotsin der Staatsbad GmbH, erklärt ihren Gästen Gisbert Jutz (links) sowie Gertrud und Dietmar Feist die Wirkung der Heilwasser Fotos: Sigismund von Dobschütz

Maxbrunnen, Rakoczy und Pandur sowie Luitpold alt: Dies sind die vier Heilwasser, denen das bayerische Staatsbad Bad Kissingen aus vergangenen Jahrhunderten bis heute seinen Ruf als "bekanntester Kurort Deutschlands" verdankt. Im 20. Jahrhundert wurde die Balneologie, also die über Jahrhunderte bewährte Wasserheilkunde, durch die moderne Schulmedizin mehr und mehr aus dem Bewusstsein unserer Gesellschaft verdrängt.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung