LKR Bad Kissingen

So wirbt der Landkreis Bad Kissingen um Fachkräfte

Vor allem ländliche Regionen tun sich schwer, gut ausgebildete Menschen zurück in die Heimat zu bringen. Was fehlt den jungen Menschen hier, was wird ihnen geboten? Die Redaktion hat darüber mit Jürgen Metz vom Landratsamt gesprochen und mit drei Schulabgängern, die bald das Studium beenden werden.
Sven Schröter (Gerryland) und Landrat Thomas Bold präsentierten 2019 die neuen Plakat-Motive der Standortkampagne. Foto: Archiv/ Lena Pfister       -  Sven Schröter (Gerryland) und Landrat Thomas Bold präsentierten 2019 die neuen Plakat-Motive der Standortkampagne. Foto: Archiv/ Lena Pfister
| Sven Schröter (Gerryland) und Landrat Thomas Bold präsentierten 2019 die neuen Plakat-Motive der Standortkampagne. Foto: Archiv/ Lena Pfister

Fachkräftemangel ist überall ein Thema. Daher steht auch Bad Kissingen in Konkurrenz mit anderen Regionen: Es muss attraktiv genug sein, dass es junge Leute nach Ausbildung und Studium wieder in die Heimat zieht. Und möglicherweise auch Auswärtige die Vorteile der Region erkennen. Fachkräfte fehlten beispielsweise im Hotel- und Gaststättengewerbe, in der Pflege und im Baugewerbe , sagt Jürgen Metz. Er ist die Abteilungsleitung für Kreisangelegenheiten im Landratsamt. Für diese Berufsgruppen gebe es Programme, die die Auszubildenden in die Region ziehen sollen. Als Beispiel nennt Metz "Ausbildung ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!