Bad Kissingen

Spaziergang mit Lama

Für Kinder und Jugendliche einer Gruppe der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche des Caritasverbands für den Landkreis Bad Kissingen fand ein Ausflug auf die Orenda Ranch statt.
Gemeinsam unterwegs, eine schöne Erfahrung: Die Tiere üben eine beruhigende Wirkung auf ihre Begleiter aus.  Foto: Miriam Nusser
Gemeinsam unterwegs, eine schöne Erfahrung: Die Tiere üben eine beruhigende Wirkung auf ihre Begleiter aus. Foto: Miriam Nusser

Langer Hals, weiches Fell, sanftmütige Augen. Die Begegnung mit einem Lama oder Alpaka, die zur Familie der Kameliden gehören, ist ein besonderes Ereignis. Diese Erfahrung konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der "Gefühlswelten", einer Gruppe zur Unterstützung von Kindern und Jugendlichen aus psychisch belasteten Familien der Beratungsstelle für Eltern , Kinder und Jugendliche des Caritasverbands für den Landkreis Bad Kissingen e.V. im Rahmen einer Familienaktion der Beratungsstelle auf der Orenda Ranch in Burglauer machen. Jedem Duo, bestehend aus Kind und Angehörigem wurde beim Lama- und Alpakatrekking eines der beliebten Tiere anvertraut.

" Lamas bewerten nicht. Sie begegnen jedem mit der gleichen neugierigen Offenheit. Ihnen ist es egal, ob jemand "anders" ist. Sie begegnen allen Menschen vorurteilsfrei und nehmen ihn so an, wie er ist", erklärt Birgit Appel-Wimschneider, die Halterin der Tiere. "Solche unvoreingenommenen Begegnungen und positive Beziehungserfahrungen zu machen ist für Familien , die mit psychischen Belastungen konfrontiert sind, keine Selbstverständlichkeit", sagt Miriam Nusser, die Leiterin der Beratungsstelle für Eltern , Kinder und Jugendliche.

"Neben der beruhigenden Wirkung durch die Tiere bietet das gemeinsame Führen der Lamas und Alpakas auch eine Einladung zum Gespräch zwischen den Familienmitgliedern und erfordert wortwörtlich, gemeinsam an einem Strang zu ziehen." Auf nonverbaler Ebene werden im Kontakt mit den Tieren beispielsweise Kontaktverhalten oder Selbstvertrauen der Lamaführer unterstützt. Doch neben den therapeutischen Effekten des Lamatrekkings stand vor allem die Freude am gemeinsamen Erlebnis im Vordergrund. "Es war schön, mal ein normales Gespräch zu führen, ohne Stress und Belastung. Sonst reden wir so gar nicht miteinander", erzählt ein Kind der Gruppe. Nusser bestätigt, dass diese Aussage von vielen Kindern stammen könnte: "Viele Familien erlauben sich aufgrund ihrer Belastungen kaum Möglichkeiten, aus ihren Alltagsstrukturen auszubrechen. Dabei ist es gerade für belastete Familien besonders wichtig, bewusst gemeinsame Zeit zu verbringen und neben dem, was schwierig ist, auch sorglosere Momente zu teilen."

Einzel- und Gruppenangebote

Die Unterstützung von Kindern aus psychisch belasteten Familien ist ihr zu einem Herzensprojekt geworden. Im Rahmen ihrer kostenfreien, vertraulichen Leistungen, bietet die Beratungsstelle für Eltern , Kinder und Jugendliche neben Einzel- und Familienberatungen mit ihren Gruppenangeboten für Kinder und Jugendliche aus psychisch belasteten Familien eine Anlaufstelle, um sich gemeinsam auszutauschen und dabei Verständnis für sowie den Umgang mit psychischen Belastungen zu fördern. Die Arbeit ist ressourcen- und lösungsorientiert, sodass neben den Problemen auch immer wieder der Fokus auf das, was gut gelingt gerichtet wird. Und das kann auch schon mal ein Spaziergang mit einem Lama sein. red

Schlagworte

  • Bad Kissingen
  • Caritas
  • Eltern
  • Familien
  • Familienberatung
  • Familienmitglieder
  • Lamas
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!