Hammelburg

Spenden von Hammelburger Soldaten erfüllen letzte Wünsche

Die Infanterieschule hat 2500 Euro gesammelt, um das Projekt "Wünschewagen" des ASB zu unterstützten. Mit dem werden letzte Wünsche Sterbenskranker erfüllt.
Scheckübergabe von Oberstleutnant Sascha André Zander (Mitte) an Caterina Hertweck und Julian Knaup vom Wünschewagen Franken/Oberpfalz vor der C-160 Transall, dem Wünschewagen sowie Soldaten der Inspektion. Foto: Bundeswehr/Rippstein       -  Scheckübergabe von Oberstleutnant Sascha André Zander (Mitte) an Caterina Hertweck und Julian Knaup vom Wünschewagen Franken/Oberpfalz vor der C-160 Transall, dem Wünschewagen sowie Soldaten der Inspektion. Foto: Bundeswehr/Rippstein
| Scheckübergabe von Oberstleutnant Sascha André Zander (Mitte) an Caterina Hertweck und Julian Knaup vom Wünschewagen Franken/Oberpfalz vor der C-160 Transall, dem Wünschewagen sowie Soldaten der Inspektion. Foto: Bundeswehr/Rippstein

Ungewöhnliche Scheckübergabe: Vor einer C-160 Transall der Bundeswehr durften Caterina Hertweck und Julian Knaup vom ASB-Wünschewagen Franken/Oberpfalz einen Spendenscheck in Höhe von 2500 Euro entgegennehmen. Diesen Betrag hatte zuvor die III. Inspektion der Infanterieschule in Hammelburg gesammelt. "Soziales Engagement ist für alle Angehörigen der Bundeswehr selbstverständlich", sage Stabsfeldwebel Ulf Reßmeyer.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!