Hammelburg

Stadt Hammelburg sagt Platz für Bildung zu

Die Regierung von Unterfranken meldet mehr Bedarf im staatseigenen Roten Schloss an. Bürgermeister Armin Warmuth will zur Not sogar die Stadtratssitzungen verlegen, um das NEZ nicht zu behindern.
Diese drei bauen das neue Naturerlebniszentrum Rhön von Hammelburg aus auf: Dr. Joachim Schneider (von links) ist der Leiter. Mit dabei sind außerdem Felix Papsch und Lisa Graskamp, die bereits seit Februar 2019 als Projektmanagerin bei der Regierung arbeitet.  Foto: Ralf Ruppert       -  Diese drei bauen das neue Naturerlebniszentrum Rhön von Hammelburg aus auf: Dr. Joachim Schneider (von links) ist der Leiter. Mit dabei sind außerdem Felix Papsch und Lisa Graskamp, die bereits seit Februar 2019 als Projektmanagerin bei der Regierung arbeitet.  Foto: Ralf Ruppert
Diese drei bauen das neue Naturerlebniszentrum Rhön von Hammelburg aus auf: Dr. Joachim Schneider (von links) ist der Leiter.
Vorträge, Ausstellungen, Bildungsangebote: Alles das will das neue Naturerlebniszentrum (NEZ) Rhön in Hammelburg etablieren. Dafür braucht es langfristig Platz: Der aktuelle Sitzungssaal des Stadtrates und Teile der Stadt-Bibliothek sind fest eingeplant. Die große Frage ist deshalb: Wann zieht die Stadt aus dem Roten Schloss aus? "Wir freuen uns auf die gute Nachnutzung, wenn wir hier rausgehen", betonte der Hammelburger Bürgermeister Armin Warmuth bei der offiziellen Eröffnung. Zudem kündigte er eine enge Zusammenarbeit an.