Münnerstadt

Standesamt nach Münnerstadt: Jetzt sagt auch der Stadtrat "Ja"

Nach der Gemeinschaftsversammlung der VG Maßbach hat nun auch der Münnerstädter Stadtrat der Übernahme des Standesamtes der VG zugestimmt und einen dritten Standesbeamten berufen.
Ehen können im Bereich der Verwaltungsgemeinschaft Maßbach nach wie vor von den Bürgermeistern geschlossen werden, das Standesamt ist aber ab 1. November in Münnerstadt. Jetzt hat auch der Stadtrat des Lauerstädtchens der Übernahme zugestimmt. Foto: Andreas Lander/dpa       -  Ehen können im Bereich der Verwaltungsgemeinschaft Maßbach nach wie vor von den Bürgermeistern geschlossen werden, das Standesamt ist aber ab 1. November in Münnerstadt. Jetzt hat auch der Stadtrat des Lauerstädtchens der Übernahme zugestimmt. Foto: Andreas Lander/dpa
Ehen können im Bereich der Verwaltungsgemeinschaft Maßbach nach wie vor von den Bürgermeistern geschlossen werden, das Standesamt ist aber ab 1. November in Münnerstadt. Jetzt hat auch der Stadtrat des Lauerstädtchens der Übernahme zugestimmt.
"Bei uns kocht der Chef noch selbst." Mit diesen Worten umriss Bürgermeister Michael Kastl ( CSU ) den Vorteil, den das Münnerstädter Standesamt gegenüber dem großer Städte habe. Wenn jemand zum Münnerstädter Standesamt komme, dann treffe er auf einen echten Standesbeamten, sagte er. Das sei wohl auch ein Grund gewesen, dass sich die Verwaltungsgemeinschaft Maßbach entschieden hat, ihr Standesamt nach Münnerstadt zu verlagern. Ein weiterer dürfte der Preis gewesen sein. Je 2,50 Euro zahlt die Verwaltungsgemeinschaft, in der zu Jahresanfang 6565 Menschen lebten, pro Einwohner für diesen Dienst.