Oberleichtersbach

Standpunkt: Rückschlag für die Energiewende

Nichts wird es mit dem Solarpark. Der Oberleichtersbacher Gemeinderat lehnte das Vorhaben mit an.  
Foto: Patrick Pleul/dpa | Nichts wird es mit dem Solarpark. Der Oberleichtersbacher Gemeinderat lehnte das Vorhaben mit an.  

So geht die Energiewende schief! Das Ziel, in Deutschland bis 2o50 Energie zu hundert Prozent aus Wind, Sonne und Co. zu gewinnen, bleibt unerreichbar, wenn Bremser den Diskurs bestimmen. Beispiel Oberleichtersbach:  Wo bleibt dort der Ehrgeiz, vorne beim Klimaschutz dabei zu sein? Es reicht nicht, wenn sich Landratsamt und verschiedene Bürgermeister am Widerstand gegen Stromleitungen für Transport von Windstrom von Nord nach Süd abarbeiten.  Alternativen müssen her.

Am besten ein gemeindeübergreifender Masterplan, der die Möglichkeiten koordiniert. Ganz duster sieht es aus, wenn dann auch noch örtliche Mandatsträger Planungen privater Investoren den Stecker ziehen, bevor überhaupt ein Kilowatt geflossen ist. Sinnvoll wäre es in Oberleichtersbach gewesen, wenn die Verantwortlichen die neuerliche Annäherung an das Thema Solarenergie engagierter vorbereitet hätten.

Ein Trost mag sein, dass  es für einen maßgeblicheren Beitrag des Ortes an der Energiewende nie zu spät ist. Wie es geht, zeigen zum Beispiel Fuchsstadt und Ramsthal. Dort sind Solarparks erfolgversprechender auf dem Weg. Die landschaftlichen Beeinträchtigungen sind minimal, weil die Parks von den Dörfern nicht einzusehen sind. Wenn sie am Netz sind, böte sich eine Leichtersbacherer Bürgerexkursion dorthin an. Danach sähe der eine oder andere das Thema vielleicht aus einer günstigeren Perspektive. Die Energiewende würde es danken.                                                                                     

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Bad Kissingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Oberleichtersbach
Wolfgang Dünnebier
Energiewende
Klimaschutz
Solarenergie
Stadträte und Gemeinderäte
Strom aus Windkraft
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!