Ramsthal

Steigung bis zu 60 Prozent - was die Querterrassierung dem Winzer bringt

Zwar könnten auf der Fläche nur noch halb so viele Rebstöcke angepflanzt werden wie vorher, aber es brächte auch einige Vorteile mit sich, erklärt Lorenz Neder.
Mit der Querterrassierung eines zwei Hektar großen Weinbergs in Ramsthal  betritt das Weingut Neder Neuland.       -  Mit der Querterrassierung eines zwei Hektar großen Weinbergs in Ramsthal  betritt das Weingut Neder Neuland.
Foto: Hilmar Ruppert | Mit der Querterrassierung eines zwei Hektar großen Weinbergs in Ramsthal betritt das Weingut Neder Neuland.

Mit der Querterrassierung eines zwei Hektar großen Weinbergs betritt das Weingut Neder Neuland. Erst durch Zukauf und Tausch kam es zu diesem zusammenhängenden Stück, das in Teilbereichen eine Steigung bis 60 Prozent aufwies. Winzermeister Ewald Neder und seine Frau Helga haben das Weingut gemeinsam aufgebaut. Sohn Lorenz ist seit 2012 mit im Betrieb tätig. Er hat ein Studium zum Techniker für Weinbau und Kellereiwirtschaft in Veitshöchheim absolviert. Bruder Andreas mit seiner Frau Lisa helfen aus, wenn sie gebraucht werden.Ziel für das Weingut Neder sei immer eine optimale Traubenqualität, ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung