Hammelburg

MP+Störche Hammelburg: Waisen bleiben im Nest und werden gefüttert

Nach dem Blitzeinschlag ist Storchenmutter Adele tot, von Storchenvater Jakob fehlt jede Spur. Seit Mittwoch füttern Helfer des Bundes Naturschutz die drei gesunden Jungtiere einmal am Tag, bis sie das Nest verlassen.
Trotz des Regens beobachteten gestern Passanten Elisabeth Assmann beim Füttern der Störche. Foto: Ralf Ruppert       -  Trotz des Regens beobachteten gestern Passanten Elisabeth Assmann beim Füttern der Störche. Foto: Ralf Ruppert
| Trotz des Regens beobachteten gestern Passanten Elisabeth Assmann beim Füttern der Störche. Foto: Ralf Ruppert

Bereits die Jüngsten bangen mit: "Die Kinder waren sehr traurig, da flossen auch ein paar Tränchen", berichtet Ilka Weißenberger, stellvertretende Leiterin des Kindergartens St. Marien. In den vergangenen Wochen verfolgten viele Mädchen und Jungen das Leben der Storchenfamilie auf dem Mönchsturm live mit. Zwei bis drei Tage in der Woche zeigten die Erzieherinnen die Videos von www.storchencam.de . "Manche Kinder haben nur kurz zugeschaut, andere saßen eine halbe Stunde davor und warteten auf die Storcheneltern." Nun hoffen alle, dass es die Jungstörche auch ohne Eltern schaffen.

Weiterlesen mit MP+