Motten

Streit fortgesetzt: 43–Jähriger folgt 24–Jährigen nach Hause - dort eskaliert die Auseinandersetzung

Der junge Mann aus dem Landkreis Bad Kissingen dachte, mit der Rückkehr nach Hause ist der Streit mit einem 43–Jährigen beendet. Der schlug wenig später eine Scheibe der Haustüre ein. Dann eskalierte die Auseinandersetzung.
Der Streit begann bei einer Feier in einer Garage. Dort verschwand der jüngere der beiden Kontrahenten aber. Symbolfoto: Christopher Schulz
Der Streit begann bei einer Feier in einer Garage. Dort verschwand der jüngere der beiden Kontrahenten aber. Symbolfoto: Christopher Schulz
Nach einem Streit auf einer Feier hat ein Betrunkener seinen Widersacher in Unterfranken zuhause heimgesucht. Der 43-Jährige klingelte in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Motten (Landkreis Bad Kissingen) Sturm und schlug dann die Scheibe der Haustür ein, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Mittelfranken: 38-Jähriger richtet Waffe auf Menschen - zuvor hat er seine eigene Frau die Treppe runtergestoßen


Zigarette im Nacken


Sein 24 Jahre alter Kontrahent öffnete daraufhin und die beiden Männer gingen aufeinander los. Der 43-Jährige drückte dem jungen Mann dabei eine Zigarette im Nacken aus und schlug ihm auf die Lippe.


Von Feier nach Hause zurückgekehrt


Er müsse mit Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr, vorsätzlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung rechnen, berichtete die Polizei. Der 24-Jährige war zuvor mit seiner Freundin von einer Feier in einer Garage nach Hause zurückgekehrt, weil er weiterem Ärger mit dem Mann aus dem Weg gehen wollte - vergeblich, wie sich dann herausstellte.

Schlagworte

  • Motten
  • Auseinandersetzung
  • Feste
  • Polizei
  • Streitereien
  • Zigaretten
  • Überfälle
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!